Verkehrspolitik

Koalition mit Rad? Der Radlobby-Report zur Wahl

kriteriencheck_aufmacher.png

Nationalratswahl 2017: das Resumée der Radlobby nach den wochenlangen Analysen der Wahlprogramme der wichtigsten kandidierenden Parteien ist erschütternd, aber wenig überraschend. Letzteres, weil die Parteien mit der größten Umweltkompetenz die deutlich besten Ergebnisse zeigen, wobei die Grünen herausragen.     »»»

Die Schwächsten werden überfahren

schutzweggedenken.jpg

Eigentlich sollte der Zebrastreifen zu Fuß Gehende bei der Straßenquerung schützen. Tatsächlich sind in den letzten Jahren drei DöblingerInnen genau dort von Kraftfahrern getötet worden. Alle drei waren bereits ein Stück weit auf dem Zebrastreifen unterwegs, als sie die Kraftfahrzeuge erfassten.

Bürgermeister Schaden: Große Zukunft für Radverkehr

titelbild_strategie.jpg

Wie heute bekannt wurde und das Online Portal der Stadt Salzburg berichtet wurde eine politische Einigung über die "Radstrategie 20125+" der Stadt erzielt. Salzburg erreicht seit Jahren ansehnliche Radverkehrsanteile von an die 20%. Eine konkrete Zielsetzung für mehr Radverkehr und ein Konzept wie das erreichbar ist, wurde bisher schmerzlich vermißt und von der Radlobby Salzburg wiederholt gefordert. Nun dürfte es bald soweit sein, zumindest nach den Worten Bürgermeister Schadens:

Salzburg: Morgenluft in Radpolitik und Radcommunity

p1050167_1024x768.jpg

Mit der neuen "Radstrategie" der Stadt Salzburg und einem "Bikes vs. Cars"-Filmabend der Radcommunity am 30. Juni bringen die nächsten Wochen Neues, auf das sich Salzburgs Radbegeisterte freuen können.

Wo fehlt sichere Radinfrastruktur in Döbling?

Am 22.4. war es soweit – viele Vorbereitungen wie das Verkaufsformular waren erledigt, und wir starteten um 7 Uhr mit dem Standaufbau zum 2. Rad-Flohmarkt in der Obkirchergasse. Unser Stand war für alle da, die ihr Rad nicht mehr benötigten und es verkaufen wollten. So fanden 35 Räder eine/n neue/n BesitzerIn.

Über 400 für eine bessere Radinfrastruktur in Döbling

Über 400 Unteschriften wurden im Einkaufs-Radkorb übergeben

Nach einigen Wochen war es am 24. September soweit. Wir übergaben dem Leiter der Verkehrskommission über 400 Unterschriften für eine sichere Rad-Infrastrukur in Döbling.

Döbling braucht Radwege und ein fixes Radbudget

UrbanStitching_Bike.jpg

In den letzten Monaten sammelten wir mehrere hundert Unterschriften für eine sichere Radinfrastrukur in Döbling. In den Gesprächen mit den Unterzeichnenden ergaben sich 19 dringende Rad-Maßnahmen für den 19. Bezirk, die wir allen Parteien in der Bezirksvertretung am 24.9.2015 zur Umsetzung in der kommenden Amtsperiode mit auf den Weg geben:

Mobilitäts-Ranking: Österreich unter der Lupe

wienerring_c_mitjakobel_greenpeace.jpg

Bereits im Mai 2017 hatte die Umweltschutzorganisation Greenpeace alle neun österreichischen Hauptstädte nach verkehrsrelevanten Kategorien, darunter öffentlicher Verkehr und Fußgängerfreundlichkeit, miteinander verglichen. Nun gibt es ein neues „Landeshauptstädte-Ranking – Nachgefragt 2017“ für Österreich. Diesmal wurde eruiert, welche neuen Anreize und Maßnahmen für eine nachhaltige und saubere Mobilität seit der ersten Bewertung gesetzt worden sind.

Straßen schneller verbessern: Geschützte Radstreifen als Planungsinstrument

bikeportland.png

Erstmals wurden 2011 mit dem Green Lane Project geschützte Radstreifen (engl. protected bike lanes) als Instrument zur Radverkehrssteigerung thematisiert und danach erfolgreich in US-Richtlinienwerke eingeführt. Zahlreiche Städte weltweit nehmen diese Entwicklungen zum Anlass, ihre ungeschützten Radstreifen zu überdenken und neue Radstreifen mit Sicherheitselementen auszustatten.

Symposium: Wohnen wir in Zukunft autofrei?

lastenrad-aspernseestadt

Ein hochkarätig besetztes Symposium zum Thema „Mobilität im Wohnumfeld – Motorisiert oder autofrei?" fand im Oktober auf Einladung von Der Standard, Wien 3420 AG, GESIBA, MIGRA und des Fachmagazins „Wohnen Plus“  in der Seestadt Aspern statt.

Seiten

RSS - Verkehrspolitik abonnieren