Verkehrspolitik

Die Schwächsten werden überfahren

schutzweggedenken.jpg

Eigentlich sollte der Zebrastreifen zu Fuß Gehende bei der Straßenquerung schützen. Tatsächlich sind in den letzten Jahren drei DöblingerInnen genau dort von Kraftfahrern getötet worden. Alle drei waren bereits ein Stück weit auf dem Zebrastreifen unterwegs, als sie die Kraftfahrzeuge erfassten.

Bürgermeister Schaden: Große Zukunft für Radverkehr

titelbild_strategie.jpg

Wie heute bekannt wurde und das Online Portal der Stadt Salzburg berichtet wurde eine politische Einigung über die "Radstrategie 20125+" der Stadt erzielt. Salzburg erreicht seit Jahren ansehnliche Radverkehrsanteile von an die 20%. Eine konkrete Zielsetzung für mehr Radverkehr und ein Konzept wie das erreichbar ist, wurde bisher schmerzlich vermißt und von der Radlobby Salzburg wiederholt gefordert. Nun dürfte es bald soweit sein, zumindest nach den Worten Bürgermeister Schadens:

Salzburg: Morgenluft in Radpolitik und Radcommunity

p1050167_1024x768.jpg

Mit der neuen "Radstrategie" der Stadt Salzburg und einem "Bikes vs. Cars"-Filmabend der Radcommunity am 30. Juni bringen die nächsten Wochen Neues, auf das sich Salzburgs Radbegeisterte freuen können.

Wo fehlt sichere Radinfrastruktur in Döbling?

Am 22.4. war es soweit – viele Vorbereitungen wie das Verkaufsformular waren erledigt, und wir starteten um 7 Uhr mit dem Standaufbau zum 2. Rad-Flohmarkt in der Obkirchergasse. Unser Stand war für alle da, die ihr Rad nicht mehr benötigten und es verkaufen wollten. So fanden 35 Räder eine/n neue/n BesitzerIn.

Graz spart durch Radverkehr bis 90 Mio. Euro im Jahr

Utrecht

Der gesamtgesellschaftliche Nutzen des Radverkehrs dürfte in Graz 80 bis 90 Mio. Euro betragen. "Wär' fein, wenn davon ein Anteil wieder in die Radverkehrsförderung zurückfließen könnte", formuliert Karl Reiter von der Forschungsgesellschaft Mobilität (FGM), der eine Studie aus Utrecht als Basis für diese Berechnung genommen hat.

Zählstellen zeigten 2016 nach unten

Zählstelle Körösistraße: Ein Minus von fast 15 % gegenüber 2015

Gar nicht erfreulich sind die Daten, die von den automatischen Zählstellen in Graz für 2016 ausgespuckt wurden: An den vier Messpunkten wurden übers Jahr an Werktagen 6 bis 15 % weniger RadlerInnen verzeichnet.

Graz wählt: Bescheidene Perspektiven für mehr Rad

Radverkehr in Graz

Am 05.02. wählt Graz. Der Wahlkampf ist inhaltlich mau, auch die Verkehrsdebatte, in der der Radverkehr nur eine Nebenrolle spielt. Und alle gehen davon aus, dass es danach so weitergeht wie davor: so la la und ohne große Veränderungen.    

Über 400 für eine bessere Radinfrastruktur in Döbling

Über 400 Unteschriften wurden im Einkaufs-Radkorb übergeben

Nach einigen Wochen war es am 24. September soweit. Wir übergaben dem Leiter der Verkehrskommission über 400 Unterschriften für eine sichere Rad-Infrastrukur in Döbling.

Döbling braucht Radwege und ein fixes Radbudget

UrbanStitching_Bike.jpg

In den letzten Monaten sammelten wir mehrere hundert Unterschriften für eine sichere Radinfrastrukur in Döbling. In den Gesprächen mit den Unterzeichnenden ergaben sich 19 dringende Rad-Maßnahmen für den 19. Bezirk, die wir allen Parteien in der Bezirksvertretung am 24.9.2015 zur Umsetzung in der kommenden Amtsperiode mit auf den Weg geben:

Koalition mit Rad? Analyse des Grünen-Wahlprogramms

koalitionrad_gruene.jpg

Anlässlich der Nationalratswahl analysiert die Radlobby die Wahlprogramme der wichtigsten kandidierenden Parteien und untersucht sie auf sieben Kriterien für eine radfreundliche Regierung, im Detail HIER nachzulesen. Wir möchten damit allen österreichischen WählerInnen, die ihre Alltagswege mit dem Rad zurücklegen, eine Entscheidungshilfe bieten.

Seiten

RSS - Verkehrspolitik abonnieren