Radfahren im Sommer

sommer_senioren_pd-f-de-koga-com_web.jpg

Sommerzeit ist Fahrradzeit. Viele benutzen gerade im Sommer ihr Fahrrad vermehrt. Sei es um ins Freibad zu kommen, FreundInnen im Gastgarten zu treffen oder eine schöne Fahrradtour zu machen.

Radtipps für den Sommer

Mit diesen Tipps der Radlobby können Sie entspannt durch den Sommer radeln – auch wenn es wirklich heiß wird:

  • Nehmen Sie sich Zeit. Schalten Sie einen Gang zurück, reduzieren Sie das Tempo vor allem bei Steigungen und Gegenwind und genießen Sie den kühlenden Fahrtwind.
  • Wählen Sie die passende Kleidung. Tragen Sie luftig dünnes Material. Bei mehreren Schichten können Sie sich nach Bedarf ausziehen, bevor es zu warm wird.
  • Benutzen Sie Fahrradtaschen oder Fahrradkörbe. Unter dem Rucksack am Rücken kann es schnell warm werden. Mit dem Gepäck in Korb und Tasche bleibt der Rücken schweißfrei.
  • Achten Sie auf ausreichenden Luftdruck in Ihren Reifen und eine ausreichend gut geölte Kette. Damit fahren Sie mit weniger Anstrengung flott dahin.
  • Schützen Sie sich vor der Sonne. Mit Kopfbedeckung vermeiden Sie Sonnenstich, besonders wichtig ist das bei Kindern. Nehmen Sie ausreichend Wasser zum Trinken mit. Tragen Sie Sonnencreme auf, besonders an exponierten Stellen.
  • Wenn Sie täglich größere Steigungen zu überwinden haben, könnten Sie sich die Anschaffung eines E-Bikes überlegen.
  • Wenn Sie mit kleinen Kindern unterwegs sind: Kinderanhänger spenden den kleinen Passagieren Schatten. Ein geschlossenes Fliegengitter schützt vor Insekten, nasse Handtücher kühlen durch Verdunstungseffekt.

Radfahren wirkt

Übrigens: Laut Weltgesundheitsorganisation verbessert eine halbe Stunde Bewegung pro Tag Ihren Gesundheitszustand erheblich. Dabei müssen Sie aber weder schwitzen noch außer Atem kommen, schon gemütliches Radfahren wirkt sich positiv auf Ihre Gesundheit aus.

Genießen Sie den Sommer! Ihre Radlobby

Hier finden Sie alle Details zur Aktion "Radlobby-Mitglied werden zum Sommerpreis!"

Sommer - Radfahren erfrischt