Förderungen für Transporträder

Transporträder sind praktisch und mittlerweile vor allem in Städten nichts Außergewöhnliches mehr. In Österreich gibt es zur Zeit vor allem auf Landes- oder Gemeindeebene finanzielle Unterstützung beim Ankauf von Lastenrädern. Die Anschaffung eines Transportrades wird dadurch noch attraktiver gemacht - teilweise können sogar mehrere Förderungen kombiniert werden. Die Radlobby bietet hier einen Überblick mit Stand Februar 2020:

Lastenräder. Hier bei einer "cyclelogistics"-Veranstaltung 2011 in Graz

Transporträder - hier bei einer "Cyclelogistics"-Veranstaltung 2011 in Graz - erleichtern Alltagstransporte ungemein.

Bundesweite Förderung

Förderprogramm:
#mission2030 "E-Mobilitätsoffensive", Gesamtumfang 93 Mio € für 2 Jahre 2019+2020

Förderstelle:
BMNT und BMVIT in Zusammenarbeit mit dem Sportfachhandel, Förderabwicklungsstelle: Kommunalkredit Public Consulting

Wer wird gefördert:
Privatpersonen (neu ab 2019!), Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen, öffentliche Gebietskörperschaften, Vereine und konfessionelle Einrichtungen.

Was wird gefördert: Anschaffung von Transportfahrrädern mit mehr als 80 kg Ladegewicht.
Private: Transporträder, Elektro-Transporträder
Betriebe: Transporträder, Elektro-Transporträder, zusätzlich Elektro-Fahrräder ab 10 Stk.
Der Betrieb mit 100% erneuerbarer Energie ist Fördervoraussetzung!

Wieviel wird gefördert: maximal 30% der förderfähigen Kosten,
bei Transporträdern bis zu 400 € (Bundesanteil 200 €),
Elektro-Transporträdern bis zu 400 € (Bundesanteil 200 €),
Elektro-Fahrrädern bis zu 200 € (Bundesanteil 100 €).

Wielange wird gefördert: Förderungsanträge können ab 1.3.2019 bis zum Ausschöpfen der Mittel eingebracht werden, längstens jedoch bis zum 31.12.2020.

Eckpunkte der Förderung:
Seit dem 1. April 2017 wird der Kauf eines Elektro-Fahrrads, Elektro-Transportrads oder Transportrads von österreichischen Sportfachhändlern auf freiwilliger Basis unterstützt. Der Bundesanteil kann online und nach Abzug des "E-Mobilitätsbonusanteils" durch den jeweiligen Sportfachhändler auf der Rechnung innerhalb von 6 Monaten nach dem Kauf beantragt werden.

Hier mehr dazu im Detail:  BMVIT, BMNT & klima:aktiv, Factsheet zur E-Mobilitätsoffensive

Hier gehts zum Förderportal

lastenrad_musketier_c_klimaaktiv.jpg

In so ein Lastenrad geht einiges rein! Modell "Musketier" von Radkutsche.

Wien

Wien wartet 2020 mit gleich zwei Transportrad-Förderprogrammen auf: 

1) Förderprogramm für Betriebe:
Förderaktion für elektrische Lastenfahrräder und Elektrolastenanhänger für Betriebe u.ä.

Förderstelle:

Stadt Wien, Energieplanung

Abwicklungsstelle:

UIV Urban Innovation Vienna GmbH

Kontakt: Viktoria Forstinger

Wer wird gefördert:

Gefördert werden Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen, öffentliche Gebietskörperschaften und Vereine. Sitz oder Niederlassung sowie Wertschöpfung muss in Wien sein.

Was wird gefördert:

Die Anschaffung von elektrischen Lastenfahrrädern sowie Elektrolastenanhängern mit mehr als 40 Kilogramm Ladegewicht. Gefördert werden auch Adaptierungen auf spezielle Nutzungsbedürfnisse (Aufbauten, Transportboxen et cetera), der Einbau von Datentrackern sowie zusätzliche Akkus.

Wieviel wird gefördert: 

  • Bei elektrischen Lastenfahrrädern mit einer Nutzlast von 40 bis 100 kg: maximal 50 % der förderfähigen Kosten bis maximal 2.000 Euro pro elektrischem Lastenfahrrad beziehungsweise pro Elektrolastenanhänger
  • Bei elektrischen Lastenfahrrädern mit einer Nutzlast über 100 kg: maximal 30 % der förderfähigen Kosten bis maximal 4.000 Euro pro elektrischem Lastenfahrrad beziehungsweise pro Elektrolastenanhänger. Neben der Anschaffung wird auch das Leasing mit einer Vertragslaufzeit von mindestens 36 Monaten gefördert.
  • 500 Euro Bonus für die ersten 3 Förderzusagen pro Bezirk
  • pro Verkauf oder Verwertung eines mehrspurigen Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor

Wielange wird gefördert: Förderungsanträge können ab 1.2.2020 bis zum Ausschöpfen der Mittel eingebracht werden, längstens jedoch bis zum 31.12.2021.

Eckpunkte der Förderung:

Der städtische Raum bietet ein hohes Potenzial für nachhaltigen Wirtschaftsverkehr. Kurze Transportwege lassen sich mit Lastenfahrrädern umweltschonend und effizient abwickeln. Die Stadt Wien fördert daher ab 1. Februar 2020 die Anschaffung von ein- und mehrspurigen elektrischen Lastenfahrrädern und Elektrolastenanhänger speziell für Betriebe in Wien. Insgesamt stehen dafür 800.000 EUR aus dem Ökostromfonds Wien zur Verfügung.

Der Antrag auf die Förderung muss vor dem Kauf beziehungsweise dem Leasing gestellt werden.

lastenrad_drachenrad.jpg

Ein Lastenrad kann auch zum drachenköpfigen Soundmobil werden, wie hier auf der RADpaRADe in Wien 2015.

2) Förderprogramm für Private:

Förderung von Transportfahrrädern für Private

Förderstelle:

Stadt Wien

Kontakt: Mobilitätsagentur Wien

Wer wird gefördert:

Privatpersonen in Wien

Was wird gefördert:

Anschaffung von Transportfahrrädern mit und ohne Elektromotor - mit bestimmten technischen Förderbedingungen, z.B. zum Radstand, der Transportkapazität u.ä. Siehe Infoblatt unten

Wieviel wird gefördert: 

Maximal werden 50 Prozent des Netto-Kaufpreises bis zu einer Höhe von 800 Euro refundiert werden. Handelt es sich um ein Lastenfahrrad mit Elektromotor erhöht sich die Fördersumme auf maximal 1.000 Euro. Diese Förderung gilt für neu gekaufte Transportfahrräder. Eine Behaltepflicht von zwei Jahren ist verpflichtend.
Für gekaufte Transportfahrräder kann bis maximal drei Monate nach dem Kauf ein Förderantrag gestellt werden. Das gilt auch rückwirkend, d.h. Transportfahrräder die zu Jahresbeginn 2020 gekauft wurden können zur Förderung eingereicht werden.

Wielange wird gefördert: Förderungsanträge können ab 1.4.2020 10 Uhr bis zum Ausschöpfen der Mittel eingebracht werden.

Eckpunkte der Förderung:

Insgesamt beträgt der Fördertopf wie schon 2017 300.000 Euro. Neben den Lastenrädern für die Wienerinnen und Wiener soll es auch neue Grätzlräder geben. Diese sollen bis zu 100 Prozent finanziell unterstützt werden. Hier geht es zur Bewerbung zur speziellen Grätzlrad-Förderung. Wer ein solches Grätzlrad gefördert bekommt, verpflichtet sich, es der Bevölkerung gratis zur Verfügung zu stellen. Derzeit gibt es elf Grätzlräder, die Flotte des kostenlosen Sharing-Angebots der Stadt soll um weitere zehn Räder aufgestockt werden.

Hier geht es zur Förderung samt Infoblatt der Mobilitätsagentur

Infoblatt zur Transportradförderung 2020

Infoblatt zur Transportradförderung 2020

Oberösterreich / Linz

Förderstelle: Stadt Linz

Wer wird gefördert: Privatpersonen, Fahrgemeinschaften, Betriebe/ Organisationen etc. mit Standort bzw. Hauptwohnsitz in Linz

Was wird gefördert: Transporträder, E-Transporträder, außerdem: Fahrradanhänger

Wieviel wird gefördert: max. 30% der Investitionskosten. Maximale Förderbeträge: Transportrad 800€, E-Transportrad: 1000€, Fahrradanhänger 150€

Wielange wird gefördert: derzeit unbefristet

Hier gehts zur Förderung

lastenrad_truck_heidi_c_mcs-bikes.jpg
Ein österreichisches Lastenrad der Spitzenklasse: der "Truck" von MCS Maderna

Oberösterreich / Neukirchen

Förderstelle: Gemeinde Neukirchen an der Enknach

Wer wird gefördert: Personen mit Hauptwohnsitz in Neukirchen an der Enknach,

örtliche Betriebe, Vereine und Organisationen

Was wird gefördert: Transporträder, E-Transporträder, außerdem: Transportanhänger

Wieviel wird gefördert: max. 50% der Anschaffungskosten (max. 500€)

Wielange wird gefördert: derzeit unbefristet

Hier gehts zur Förderung

lastenrad_mit_waschmaschine_c_klimaaktiv.jpg
Auch eine Waschmaschine ist am Transportrad kein Problem!

Salzburg

Förderstelle: Stadt Salzburg

Wer wird gefördert: 2020 gibt es wieder eine Förderung für Lastenräder, Radanhängern und Behindertenrädern. Gefördert werden Privatpersonen, Hausgemeinschaften mit Hauptwohnsitz in der Stadt Salzburg, Unternehmen mit Firmenstandort in der Stadt Salzburg und Vereine mit dem Sitz in der Stadt Salzburg.

Was wird gefördert: Lastenräder, Radanhänger und Behindertenräder (Behindertenfahrräder und deren Umbauten)
Förderobjekte müssen im Fachhandel in der Stadt Salzburg erworben werden.
Lastenräder müssen codiert bzw. registriert sein (Codierung Carlavelorep, Elisabethstr. 17, jeden Do von 15-17 Uhr, www.carlavelorep.at oder Registrierung unter www.fase24.at)

Wieviel wird gefördert: Radanhänger 20% max. 150 €, Lastenräder 30% max. 800 €, E-Lastenräder und Behindertenräder bzw. deren Umbauten 30%, max. 1.000 €
Insgesamt stehen 40.000 € zur Verfügung.

Wielange wird gefördert: bis das Budget von 40.000 € verbraucht ist 

Hier gehts zum Förderantrag!

 

lastenrad_mit_kind_c_klimaaktiv.jpg

Kindertransport im Lastenrad ist laut StVO/FVO dank Radlobby-Einsatz seit 2013 erlaubt.

Steiermark

Förderstelle: Land Steiermark

Wer wird gefördert:

  • Natürliche Personen mit Hauptwohnsitz in der Steiermark
  • Vereinsvertretungen für Vereinszwecke mit Sitz in der Steiermark
  • sonstige UnternehmerInnen mit Unternehmensstandort in der Steiermark

Was wird gefördert: Förderungsfähig sind Investitionen in fabriksneue, elektrisch oder nicht elektrisch betriebene ein- oder dreispurige Lastenfahrräder sowie fabriksneue, elektrisch oder nicht elektrisch betriebene Falträder. Lastenfahr- bzw. Falträder gelten innerhalb eines Zeitraumes von 6 Monaten nach ihrem erstmaligen Kauf (im In- oder Ausland) bei einem hiezu befugten Händler als fabriksneu.

Wieviel wird gefördert: Natürliche Personen: € 500,--; Juristische Personen: € 400,--

Die maximal mögliche Förderung ist mit 25 Prozent der zurechenbaren Investitionskosten begrenzt.

Wielange wird gefördert: bis 30. Juni 2020 

Mehr Infos hier

Hier gehts zum Förderungsantrag

Steiermark / Graz

Förderstelle: Umweltamt der Stadt Graz

Wer wird gefördert: Unternehmen, Institutionen (Schulen, Universitäten, Wohnbauträger, Wohnungsgenossenschaften, Hausverwaltungen, Vereine, etc.) jeweils mit Standort und überwiegender Geschäftstätigkeit im Stadtgebiet von Graz, Hausgemeinschaften

Was wird gefördert: Transporträder

Wieviel wird gefördert: 50% der Anschaffungskosten (bis max. 1.000€)

Wielange wird gefördert:bis 31.12.2020

Hier gehts zur Förderung

lastenrad_cubicycle_dhl_print.jpg
Auch große Logostikfirmen steigen langsam aufs Lastenrad um.

Tirol

- Osttirol/Lienz

Förderstelle: Stadtgemeinde Lienz

Wer wird gefördert: Personen und Unternehmen mit Hauptwohnsitz bzw. Firmensitz in Lienz

Was wird gefördert: Ankauf von Elektro-Transporträdern

Wieviel wird gefördert: 500 Euro

Wielange wird gefördert: bis Fördertopf von 10.000 Euro aufgebraucht ist

Hier gehts zur Förderung

Vorarlberg / Lustenau

Förderstelle: Marktgemeinde Lustenau

Wer wird gefördert: Personen mit Hauptwohnsitz in Lustenau

Was wird gefördert: Kinder-Radanhänger, Lastenanhänger, Trolley und Lastenfahrräder, die bei einem ortsansäßigen Händler gekauft werden.

Wieviel wird gefördert: 25 % des Kaufpreises (maximal bis zu 150,- Euro).

Wielange wird gefördert: offen

Hier gehts zur Förderung

lastenrad_radeln-ohne-alter.jpg

In Lustenau begann auch die Initiative "Radeln ohne Alter" in Österreich.

Niederösterreich / Bruck an der Leitha

Förderstelle: Stadtgemeinde Bruck/Leitha

Wer wird gefördert: Personen mit Hauptwohnsitz in Bruck/Leitha oder Wilfleinsdorf sowie Unternehmen mit Firmensitz dort

Was wird gefördert: Lastenfahrräder oder Elektro-Lastenfahrräder, die für mind. 12 Monate im Besitz des Förderwerbers bleiben.

Wieviel wird gefördert: max. 50 % des Kaufpreises, 400 € für Lastenfahrräder, 500 € für Elektro-Lanstenfahrräder

Wielange wird gefördert: offen

Hier gehts zur Förderung.

Niederrösterreich/ Wolkersdorf im Weinviertel

Förderstelle: Stadtgemeinde Wolkersdorf im Weinviertel

Wer wird gefördert: Bürgerinnen und Bürger (Einzelper-sonen), die im Gemeindegebiet von Wolkersdorf einen Wohnsitz begründet haben

Was wird gefördert: Lastenräder und Radanhänger

Wieviel wird gefördert: 
Von 01.01.2019 bis 31.12.2019: € 5.000,00 gesamt
Von 01.01.2020 bis 30.06.2020: € 2.500,00 gesamt

  • Radanhänger neu 25% des Anschaffungspreises maximal jedoch € 150,00
  • Lastenrad neu 25% des Anschaffungspreises maximal jedoch € 150,00 

Wielange wird gefördert: bis 30.06.2020

Hier gehts zur Förderung. 

Recherchiert vom Büro der Radlobby Österreich. Ohne Gewähr, Detailinformationen siehe die verlinkten Förderseiten. Der Artikel stellt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

Förderungen