Förderungen fürs Fahrrad(fahren)

Radfahren sollte belohnt werden. Weil Radfahren in vielen Bereichen viel bewirken kann: Man denke da nur an den Gesundheitseffekt, die Reduktion der Emissionen, die Verfügbarkeit von mehr Platz auf begrenztem öffentlichen Raum.

Ein paar Förderungen zum Radverkehr und für Fahrräder gibt es ja immerhin. Wir haben einen Überblick im Förderdschungel erstellt.

Stand Mai 2021, kein Anspruch auf Vollständigkeit

Sollten Sie von weiteren Förderungen wissen, freuen wir uns über ein kurzes Mail an .

Achtung: Oft ist es möglich, die Förderungen der verschiedenen Förderstellen zu kombinieren. Achten Sie jeweils auf die Förderbedingungen, sowie die Einreichfrist.

Fahrräder

Infrastruktur

Fahrräder (Lastenfahrräder, Falträder und Elektrofahrräder)

(E-)Lastenfahrräder und Elektrofahrräder gefördert vom Bund

bis 31.03.2022

Was wird gefördert:

  • 600 Euro pro (E-)Transportrad (bisher 850 EUR)

Wer wird gefördert:

  • Privatpersonen

Weitere Infos:

Elektro-Fahrräder (Kommunalkredit)

Elektro-Zweiräder für Betriebe (Kommunalkredit)

Förderungsaktion "E-Mobilität für Private"Weitere Infos der Radlobby Österreich zur Förderung

Lastenfahrräder und Falträder gefördert vom Land Steiermark

Die Förderung des Land Steiermark ist leider mit 30. Juni 2020 ausgelaufen. Die Radlobby ARGUS Steiermark setzt sich seit Mai 2020 dafür ein, dass diese Förderung verlängert wird.

Update Jänner 2021: Wir haben nach wie vor leider keine positiven Signale durch das Land Steiermark erhalten. Wir bleiben dran!

Lastenfahrräder gefördert von der Stadt Graz (Umweltamt)

bis 31.12.2022

Die Beschaffung des Lastenfahrrades darf zum Zeitpunkt der Antragsstellung nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

Wer wird gefördert:

  • Unternehmen,

  • Institutionen (Schulen, Universitäten, Wohnbauträger, Wohnungsgenossenschaften, Hausverwaltungen, Vereine, etc.) jeweils mit Standort des Fördergegenstandes und Geschäftstätigkeit damit im Stadtgebiet von Graz und

  • Hausgemeinschaften

Wieviel wird gefördert: 50% der Anschaffungskosten bis max. 1.000 EUR, kann mit weiteren Förderungen kombiniert werden, jedoch darf keine Überförderung (mehr als 100% der anrechenbaren Anschaffungskosten) entstehen

Weitere Infos:

Förderinformationen der Stadt Graz

Elektrofahrräder gefördert von der Stadtgemeinde Gleisdorf

Wer wird gefördert: Natürliche Personen

Wieviel wird gefördert: 100 EUR /Fahrrad

Weitere Infos: Website der Stadtgemeinde Gleisdorf

Elektrofahrräder gefördert von der Stadtgemeinde Weiz

Wer wird gefördert: Natürliche Personen mit Hauptwohnsitz Weiz

Wieviel wird gefördert: 100 EUR /Fahrrad

Weitere Infos: Website der Stadtgemeinde Weiz

Planungsleistungen, Infrastrukturmaßnahmen und bewusstseinsbildende Maßnahmen

Radschnellverbindungen gefördert vom Bund

bis 26.02.2021

Was wird gefördert:

Investitionskosten zur Errichtung von Radschnellverbindungen:

  • Radwege mit folgenden Eigenschaften:

    • Festlegung der Radschnellverbindungen (mindesten 5 Kilometer lang) in Planungsdokumenten des Bundeslandes (Korridor- bzw. Netzplanung)
    • Wirkungsabschätzung (bspw. Veränderung der Fahrraderreichbarkeit) mit einem Potential von mind. 2.000 Radfahrenden pro 24h
    • direkte, weitgehend umweg- und steigungsfreie Linienführung
    • niveaufrei mit dem KFZ-Verkehr bzw. Bevorrangung an niveaugleichen Kreuzungen
    • ausreichende Verkehrsraumbreite (Zweirichtungsradweg ≥ 4,0m, Einrichtungsradweg ≥ 2,0m je Fahrtrichtung)
    • sichere Befahrbarkeit auch bei hohen Geschwindigkeiten (Projektierungsgeschwindigkeit 30 km/h)
    • Kurvenradien von min. 20 Meter; in Kreuzungsbereichen ist eine Reduktion der Kurvenradien auf 8 Meter (Projektierungsgeschwindigkeit 20 km/h) zulässig.  
    • Steigung max. 6%
    • Schutzstreifen zur KFZ-Fahrbahn bei straßenbegleitendem Radweg; Parkstreifen sind neben dem Radfahrstreifen bei Radschnellverbindungen nicht zulässig.
    • hohe Belagsqualität (Asphalt oder Beton)
    • Markierung von Randlinien
    • Begleitender Gehweg mit taktiler oder baulicher Trennung
  • Radabstellanlagen in Kombination mitden Radwegen
  • Beschilderung, Wegweisung, Leiteinrichtungen, Bodenmarkierungen auch auf Sammelrouten
  • Dauerzählstellen
  • Bewusstseinsbildende Maßnahmen für Aktive Mobilität
  • Beleuchtung

Wer wird gefördert:

  • Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen,

  • Vereine, konfessionelle Einrichtungen und

  • öffentliche Gebietskörperschaften

Wie viel wird gefördert:

  • 20% der förderfähigen Kosten bei wettbewerbsrelevanten Vorhaben bzw.

  • 40% bei nicht-wettbewerbsrelevanten Vorhaben

  • zuzügl. Zuschlagsmöglichkeiten (bis 10%, bei Maßnahmenkombination, Bewusststeinsbildung und/oder Einbeziehunge weiterer Entscheidungsträger)

  • aber maximal 1.800 Euro für jährlich eingesparte Tonne CO2 + 6Euro/jährlich verlagerte PKW-Kilometer bzw. benötigte Investitionsförderung gemäß Online Antrag

Weitere Infos:

Kommunalkredit: Radschnellverbindungen

Leitfaden Aktionsprogramm klimaaktiv mobil – Radverkehr und Mobilitätsmanagement

Planungsleistungen, Infrastrukturmaßnahmen und bewusstseinsbildende Maßnahmen vom Land Steiermark

Wer wird gefördert:

  • Gemeinden & Gemeindeverbände
  • juristische Personen mit Gemeindebeteiligung
  • Unternehmen
  • Vereine

Weitere Infos: Detaillierte Informationen vom Land Steiermark

Radabstellanlagen gefördert von der Stadt Graz

bis 31.12.2022

Was wird gefördert:

  • Fahrradständer ohne Überdachung (zu 20 % der anrechenbaren Anschaffungskosten, max. 35 Euro/Fahrradabstellplatz)

  • Überdachte Fahrradabstellplätze und Fahrradboxen mit oder ohne Ladestationen für E‑Bikes (zu 20 % der anrechenbaren Anschaffungskosten, max. 470 Euro/Fahrradabstellplatz)

  • Bei Einsatz von Ökostrom zum Laden von E-Bikes: zusätzlich einmalig 50 Euro

  • Bei PKW-Stellplatz-Reduktion bei Unternehmen:  zusätzlich einmalig 150 Euro/reduziertem PKW-Stellplatz

Wer wird gefördert:

  • Unternehmen

  • Institutionen (Schulen, Universitäten, Wohnbauträger, Wohnungsgenossenschaften, Hausverwaltungen, Vereine, etc.), jeweils mit Standort des Fördergegenstandes und Geschäftstätigkeit im Stadtgebiet von Graz und

  • Hausgemeinschaften

Welche Höhe wird gefördert:

  • ohne Überdachung: 20 % der anrechenbaren Anschaffungskosten (max.  35 Euro/Fahrradabstellplatz)
  • überdachte Fahrradabstellplätze/ahrradboxen: 20 % der anrechenbaren Anschaffungskosten (max. 470 Euro/Fahrradabstellplatz)
  • bei Verwendung von Ökostrom zum Laden von E-Bikes: zusätzlich einmalig 50 Euro
  • bei Reduktion von PKW-Stellplätzen bei Unternehmen: zusätzlich einmalig 150 Euro/aufgelassenem PKW-Stellplatz

Diese Förderung der Stadt Graz kann mit allfälligen weiteren Förderungen, insbesondere der Förderung des Landes Steiermark für Fahrradabstellanlagen kombiniert werden, jedoch darf keine Überförderung (mehr als 100% der anrechenbaren Anschaffungskosten) erfolgen.

Weitere Infos:

https://www.graz.at/cms/beitrag/10320648/7765198/Foerderung_von_Fahrradabstellanlagen.html

Radabstellanlagen gefördert von der Marktgemeinde Gratkorn

bis zur Ausschöpfung des finanziellen Rahmens

Wer wird gefördert: Unternehmen und Institutionen (wie Wohnbauträgern, Wohnungsgenossenschaften, Hausverwaltungen, etc.)

Weitere Infos: Detaillierte Informationen der Marktgemeinde Gratkorn

Die Förderung der Marktgemeinde Gratkorn kann mit Förderungen des Landes Steiermark für Fahrradabstellanlagen kombiniert werden.

Radabstellanlagen gefördert von der Gemeinde Hartberg

Wer wird gefördert:

  • Gebäude-und Grundstückseigentümer mit Sitz in Hartberg
  • Betriebe mit Sitz/Filiale in Hartberg
  • Vereine mit Sitz in Hartberg

Weitere Infos: Detaillierte Informationen der Gemeinde Hartberg