Aktionen & Kampagnen

Wien: Vier Pop-Up-Radwege

hoerlgasse_alexandra_kromus.jpg

Was zuvor nur langsam vonstatten ging, geht nun zur Bewältigung der Krise plötzlich ruck-zuck: Städte auf der ganzen Welt ergreifen Maßnahmen zur Verbesserung des Rad- und Fußverkehrs. Auch Wien hat dank der Forderungen von Radlobby Wien und der Initiative Platz für Wien nun vier Pop-Up-Radspuren. Mehr als ein erster Schritt kann das allerdings nicht sein.

Pop-Up-Bikelanes für Wien!

praterstrasse1.jpg

In zahlreichen europäischen Hauptstädten werden temporäre Radstreifen errichtet, um den erhöhten Bedarf an sicherer Radinfrastruktur zu erfüllen, der durch die Corona-bedingte Vermeidung des öffentlichen Verkehrs entsteht.

Öffnung von Fahrbahnstreifen für den Radverkehr !!!

corona_tirol_suedring.jpeg

"Wann immer es möglich ist, fahren Sie mit dem Fahrrad oder gehen sie zu Fuß". Das empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die Radlobby fordert deshalb die Öffnung von Fahrstreifen des motorisierten Verkehrs für den Radverkehr. Die Möglichkeit dazu bietet eine kürzlich im Nationalrat beschlossene Novelle der Straßenverkehrsordnung.

„Platz für Wien“: Initiative für unsere Stadt

pfw_unterschreibst.jpg

Mit „Platz für Wien“ startete Anfang April 2020 eine zivilgesellschaftliche Initiative für eine klimagerechte, verkehrssichere Stadt mit hoher Lebensqualität – Zentrale Forderungen betreffen auch den Radverkehr. Die Radlobby Wien trägt diese Initiative mit. 

Critical Mass in Innsbruck

ibk_criticalmass_20200131_182119.jpg

Die Critical Mass Innsbruck lebt!

... auch in der kalten Jahreszeit.

Wir starten jeden letzten Freitag im Monat ab 18:00 Uhr bei der Annasäule und fahren gemeinsam mit dem Rad durch die Stadt Innsbruck. Wir  nehmen uns den Raum, der RadfahrerInnen im Alltagsverkehr zusteht. Die OrganisatorInnen und MitradlerInnen haben Freude am Radfahren, lieben ihre Räder und wollen das auch zeigen.

Unser Jahresrückblick 2019

jahresbericht_2019_web_aufmacher.jpg

Unser Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr voller Radlobby-Aktivitäten. Die Radlobby-Vereine traten auch in diesem Jahr in allen neun Bundesländern und auf Bundesebene für Verbesserungen der Radverkehrssituation ein. Hier stellen wir Themenbereiche vor, die wir 2019 gezielt verfolgt haben. Auch 2020 bleiben wir voll im Einsatz für Sie und Ihr liebstes Verkehrsmittel, das Fahrrad.

Neujahrsradeln 2020

neujahrsradeln_sbg_2017_richtung_altstadt.jpg

Das Fahrrad hat als bestes urbanes Verkehrsmittel immer Saison. Daher läutet die Radlobby pünktlich zum Jahresbeginn die neue Radsaison ein. 

Radlichtaktion: 7.-10. Oktober 2019

radlicht_salzburg1.jpg

Sehen und gesehen werden ist im Straßenverkehr und auf den Radwegen Salzburgs überlebenswichtig. Im Rahmen der Radlichtaktion von 7. - 10. Oktober, jeweils von 18:30 - 19:30 Uhr werden Radfahrende in Salzburg bei Dämmerung und Dunkelheit von der Polizei aufgehalten, um die Beleuchtungsanlagen zu kontrollieren. Etwaige Mängel werden nach Möglichkeit an Ort und Stelle vom Team der radlobby repariert.

Mehr Fahrräder in Linz - aber zu wenig Abstellanlagen!

Radabstellanlage Scharitzerstraße

Die erfreuliche Nachricht zuerst: In Linz wird immer mehr Rad gefahren. Leider ist es oft schwierig, einen sicheren Abstellplatz zu finden.

Radlobby Salzburg: Jahresrückblick 2018

team_radlobby2018.jpg

Wir blicken auf ein erfolgreiches Radlobby-Salzburg-Jahr zurück: 

Neujahrsradln am 1.Jänner 2018

Die Radlobby Salzburg begann das Jahr traditionell mit einer gemeinsamen Ausfahrt von rund 25 Radfahrenden. Zum Abschluss gab es Tee und Sekt als Prosit auf ein erfolgreiches Radjahr.

Seiten

RSS - Aktionen & Kampagnen abonnieren