Aktionen & Kampagnen

Sternradln zum Linzer Mobilitätsfest am Samstag, den 21 September

Header Sternradln

Die Radlobby Oberösterreich veranstaltet dieses Jahr wieder das Sternradln nach Linz!

Auf den 4 Routen von Steyregg, Gallneukirchen, Puchenau und Leonding sammeln sich die teilnehmenden Gemeinden und machen sich parallel auf den weg nach Linz, wo dann alle Routen zur grossen Radparade zusammentreffen.

Wir bitten alle teilnehmenden Gemeinden sich via Formular unten anzumelden, damit an der Radständerverlosung teilgenommen werden kann.

Mehr Fahrräder in Linz - aber zu wenig Abstellanlagen!

Radabstellanlage Scharitzerstraße

Die erfreuliche Nachricht zuerst: In Linz wird immer mehr Rad gefahren. Leider ist es oft schwierig, einen sicheren Abstellplatz zu finden.

Jetzt mitradeln & gewinnen!

sujet_oer_klein.jpg

Menschen, die mit dem Fahrrad fahren, tun sich und ihrer Umgebung Gutes!

Außerdem kann man mit dem neuen Format „Österreich radelt“ viele schöne Preise gewinnen.

Registriere dich auf steiermark.radelt.at, trage dort deine Fahrten ab 21.3.2019 direkt ein (das ist auch rückwirkend möglich) und gewinne täglich schöne Preise beim Radel-Lotto

Critical Mass in Innsbruck

cm_ibk.jpg

Die Critical Mass Innsbruck lebt!

Die RadfahrerInnen fahren einmal im Monat gemeinsam mit dem Rad durch die Stadt Innsbruck und nehmen sich den Raum, der ihnen im Alltagsverkehr zusteht. Die OrganisatorInnen und MitradlerInnen haben Freude am Radfahren, lieben ihre Räder und wollen das auch zeigen.

Wer Lust hat, fährt mit und lädt Freunde und Freundinnen dazu ein. Und bringt Klingeln, Pfeifen oder Hupen mit!

Radlobby Salzburg: Jahresrückblick 2018

team_radlobby2018.jpg

Wir blicken auf ein erfolgreiches Radlobby-Salzburg-Jahr zurück: 

Neujahrsradln am 1.Jänner 2018

Die Radlobby Salzburg begann das Jahr traditionell mit einer gemeinsamen Ausfahrt von rund 25 Radfahrenden. Zum Abschluss gab es Tee und Sekt als Prosit auf ein erfolgreiches Radjahr.

AK Steiermark unterstützt Abstandskampagne

Infotisch, Abstandskampagne

„Abstand macht sicher“. Seit drei Jahren betreibt die Radlobby Österreich diese wichtige Kampagne zur Bewusstseinsbildung, verbunden mit der Forderung, einen verpflichtenden Seitenabstand von KFZ beim Überholen von Radfahrenden in der STVO zu verankern. Unterstützung dafür kommt jetzt auch von der Arbeiterkammer Steiermark.

Schwimmnudelaktion in Linz - 1,5 Meter Überholabstand in die STVO

Nudeln im Einsatz auf der Stockhofstraße

Eine Gruppe von Radlern und Radlerinnen der Radlobby Oberösterreich fuhr am Montag, den 5. November mit einem Abstandshalter der besonderen Art an neuralgischen Punkten durch die Stadt. Eine Poolnudel sorgte für den entsprechenden Überholabstand von 1,5 Metern, den Fahrzeuge beim Überholen zumindest einhalten sollten. Aktionen dieser Art fanden bereits weltweit große Aufmerksamkeit, erst vor wenigen Wochen veranstaltete die Radlobby Wien eine solche Aktion mit hunderten Radfahrenden.

Knapp 100 gut gekleidete MitradlerInnen bei Fesch am Rad 2018

Preisverleihung

Die jährlich in Kooperation mit der Wear Fear Messe stattfindende "Fesch am Rad" Radfahrt der Radlobby Oberösterreich fand dieses Jahr dank strahlendem Sonnenschein sehr viel Anklang. Die Fahrt soll zeigen, dass Radfahren auch mit schicker Alltagskleidung kein Problem ist - man muss sich, gerade im Alltagsradverkehr, nicht immer in Sportgewand werfen.

Labyrinth Nibelungenbrücke: Aufklären statt strafen!

nibelungenbruecke-radler.jpg

Für Linzer RadfahrerInnen ist die Nibelungenbrücke die wichtigste Donauquerung - und ein wahres Radweg-Labyrinth noch dazu. Eine legale Rad-Route ist oft gefährlich, lang und auch schwer zu finden. Falsch Radfahrende sollten daher aufgeklärt statt abgestraft werden. Und die Politik ist gefordert, für eine sichere Nibelungenbrücke zu sorgen, statt die Polizei zu rufen.     »»»

Rekord - SternRADLn und Radparade beim Mobilitätsfest der Stadt Linz

Radparade über die Nibelungenbrücke

Die Radlobby organisierte dieses Jahr gemeinsam mit der Stadt Linz ein Mobilitätsfest. Beim vielfältigen Programm war für jung bis alt für jeden etwas dabei. Sternfahrten führten auch Radfahrende aus den Umlandgemeinden in die Stadt, wo dann gemeinsam eine große Parade gestartet wurde.

Seiten

RSS - Aktionen & Kampagnen abonnieren