Salzburg: Mehr für den Radverkehr!

Ja zum Rad

Jetzt unterzeichnen: Schluss mit der Blockade im Schloss Mirabell! Ein ehrgeiziges und machbares Rad-Programm für den nächsten Gemeinderat.

Die Förderung des Radverkehrs ist die schnellste, billigste und gesündeste Maßnahme gegen Dauerstau, Lärm, Flächenverbrauch und Umweltbelastung.
Die Stadt Salzburg ist ideal geeignet für das Fahrrad: wenig Steigungen, verhältnismäßig kurze Distanzen, zwei relativ kreuzungsfreie Radwege entlang der Salzach. 71 % aller zurückgelegten Wege in der Stadt sind unter fünf Kilometern – und wären damit gut mit dem Fahrrad durchführbar. Aber in Salzburg liegt das Fahrrad mit einem Rad-Anteil von 23 Prozent am Gesamtverkehr immer noch weit hinter seinen Möglichkeiten.
Andere Städte machen es vor. So hat etwa die Stadt Münster in Westfalen einen Radverkehrsanteil von 43 Prozent. Das niederländische Groningen liegt bei einem Radverkehrsanteil von 60 Prozent. Salzburg muss sich an den guten Vorbildern orientieren.
Unsere Plätze, Straßen, Siedlungen und Stadtteile können mit einer gemeinsamen politischen Anstrengung lebenswerter und sicherer werden. Für alle! Die Politik muss nur endlich in die Gänge kommen!

Wir wollen daher den Parteien für den nächsten Gemeinderat und der nächsten Stadtregierung ein ebenso ehrgeiziges wie realistisches Rad-Programm mitgeben:

  • Für das gemeinsame Ziel eines Radverkehrsanteils in der Stadt Salzburg von ganzjährig mindestens 35 Prozent, das in den nächsten zehn Jahren erreicht werden soll!
  • Für ein städtisches Rad-Sonderbudget von 40 Millionen Euro für die Erreichung dieses Ziels.
  • Für eine koordinierende, planende, werbende, informierende und mit den BürgerInnen, den Betrieben, Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen zusammenarbeitende Rad-Task-Force im Magistrat!
  • Eine sichere Anbindung an das Radwegenetz für jede Schule, jedes Einkaufszentrum, jeden größeren Betrieb, jeden Verkehrserreger, jeden Stadtteil und jede größere Siedlung.
  • Für Rad-Schnellstrecken zwischen der Stadt und den umliegenden Orten.  
  • Für ganzjährig sichere, gepflegte und gut geräumte Radinfrastruktur (Radwege, Radstreifen, Radgaragen, Rad-Boxen und Rad-Abstellplätze).
  • Für die rasche Umsetzung der bereits mit dem Land Salzburg erarbeiteten, vielversprechenden Pläne für die Salzachufer.
  • Für gut gemachte Informationsoffensiven über Sicherheits- und Ganzjahresausrüstung.
  • Für kommunale Anstrengungen zur Hebung des Images des Radfahrens.
  • Für einen konstruktiven, gemeinsamen – oder zumindest mehrheitlichen – politischen Willen.
  • Schluss mit der Blockade zwischen den verschiedenen Ressorts und Abteilungen im Schloss Mirabell!

Bitte unterzeichnen Sie als Verein, Institution, Initiative oder mit Ihrem guten Namen, indem Sie diese Unterstützungserklärung ausfüllen: Jetzt unterzeichnen
Vielen Dank!

P.S.: Dieses Programm für eine Rad-Offensive ist mit oder ohne S-Link notwendig. Wird die unterirdische Verlängerung der Lokalbahn durch die Stadt gebaut, ist es Teil der notwendigen Ergänzungen. Wird der S-Link nicht gebaut, ist es ein Teil der notwendigen Alternativen.

Unterstützende Vereine, Institutionen, Initiativen

Bildungswerk Seekirchen,
Fairkabeln,
Fairkehr,
Forum Mobil,
MTB Salzburg,
Naturschutzbund Salzburg
ÖH Salzburg,
Plattform Lebendiges Salzburg – Platz für Salzburg,
Salzburger Arbeitskreis für Psychoanalyse,
Scientists for Future,
ULG Psychodrama-Psychotherapie an der Universität Salzburg,
Velobund

Unterstützende Privatpersonen

Anselmi Barbara

Augustin Hannes, Dr., (Biologe)

Baldauf Christine

Böck Andreas (Techniker)

Bramsteidl Josef

Breidenbach Barbara, Mag.a (Fh), (Reiseunternehmerin)

Breidenbach Heinrich (Unternehmer, Autor, Blogger)

Breidenbach-Fronius Eva, Mag.a (Psychoanalytikerin)

Burtscher Myriam

de Jongh Nicolaas

de Jongh Susanne

Dürr Stefan (Psychotherapeut i. A.)

Elke Stolhofer

Ellensohn-Klinkan Stefanie (Psychoanalytikerin)

Elsenwenger Knut (Pensionist)

Elsenwenger Ursula (Pensionistin)

Embacher Hans

Embacher-Hutter Ulrike

Erhart Max

Fally Wolfhart (Geograf, Hofrat i. R., Ehem. Leiter der Abteilung Raumplanung des Landes Salzburg)

Fedra Markus (Angestellter)

Feichtner Gerhard

Feichtner-Tiefenbacher Evelyn

Flemmich Michael

Forster Judith

Franz Günter

Friedmann Tomas (GF Literaturhaus Salzburg)

Friedrich Tanja

Gmachl Claudia

Golser André, Dr., (Kinderarzt)

Gössl Dorothea, M.Mag.a, (Psychoanalytikerin)

Gregor Rainer (Pensionist)

Hagn Harald, Dr. Dr., (Psychoanalytiker)

Handlbauer Bernhard (Psychotherapeut)

Hartinger Leonhard (Umwelt-Projektmanager, Aktivist bei Initiative „Dafür“)

Herzog Dori (case managerin frauenberatung)

Hipf Evelyn (Pensionistin)

Hipf Walter (Pensionist)

Hitzenbichler Franz

Hitzenbichler Gertrud

Hochreiter Karoline, Dr., (Psychologin)

Hoffmann Ulrike

Hofler-Resch Susanne (Psychotherapie)

Hofstätter Andrea

Holzinger Hans (Nachhaltigkeitsexperte)

Hörlsberger Andreas

Kaiser Liselotte

Kerschhofer Nina (Ärztin)

Kirchner Bodo, MR Dr. (Psychoanalytiker, Supervisor, Facharzt für Innere Medizin)

Kocher Josef (Pensionist)

Kok Franz (Mobilitätsbeauftragter der Universität Salzburg)

Koppenwallner Martin

Kraft Mirjam (Marketing Mitarbeiterin)

Krasser Robert (Stadtplaner)

Kreuzer Bernhard (Veloserv - die mobile Fahrradwerkstatt)

Krischan Anneliese (Pensionistin)

Lahninger Paul (Coach, Moderator)

Lehner Sabine

Lhotka Florian

Maier Eric

Margotti Sylvia (Pensionistin)

Mayr Norbert (Architekturhistoriker, Stadtforscher, Autor – Fokus: Klima- und Umweltnotstand),

Meusburger Christoph (Ingenieur)

Mohl Susanne (Psychotherapeutin)

Morawetz Helmut

Mösl Marko

Mosshammer Lina (Geschäftsführerin)

Müller Roswitha (Kommunikationstrainerin)

Müllner Robert

Nagenkögel Petra (Geschäftsführerin Prolit)

Neuhold Thomas (Radfahrer)

Neumaier Zoe

Niederreiter Stefan

Oberreiter Mikko

Ofenböck Michael

Padutsch Johann

Petermann Jana

Phelps Nathalie

Pichlmüller Gertrud

Pichlmüller Norbert

Pirngruber Richard

Plamberger Lukas

Primschitz Max

Problem Elch (Lobbyist des Planeten Erde),

Prodinger Thomas (Bauingenieur/Landesbeamter),

Prommegger Stefan (Klarinettist, Instrumentalpädagoge),

Pürmayr Klemens

Radauer Thomas

Ranft Charlotte

Reiter Sevilla (Pensionistin)

Rewitzer Thomas

Riedel Sebastian, Mag.theol. B.Sc. (Referent für Umwelt & Nachhaltigkeit im Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg),

Rieder-Schroll Irene

Roßberg Felix, (Sexualpädagoge)

Schacht Christian, Dr., (Psychoanalytiker)

Schellenbacher Manfred, Dr., (Psychoanalytiker)

Schellhorn Heinrich

Scheuer Gerhard

Schiff Sonja

Schmidjell Harald

Schmidt Sabine, Mag.

Schock Andrea, Mag.a (Lehrerin)

Schoibl Heinz (Helix - Forschung und Beratung)

Schreckeis Michael

Schubert Barbara Lea

Schwenoha Manfred

Sendlhofer Gerd

Sigl-Radauer Monika (Musik- und Tanzpädagogin/Musikvermittlung),

Sinzinger Irmgard (Pensionistin)

Spannberger Ursula (Architektin, RAUM.WERTmethode)

Steinacher Markus (CEO MARS Works)

Steiner Marion (Kinderkrankenschwester)

Steudtner Andreas

Stockinger Christina, Dr., (Ärztin)

Stranzinger Heidemarie

Tomasini Bernd (Designer)

Trifich Klaus

Vorauer Wolfgang

Weissenböck Peter (Verkehrsplaner)

Winkler Thomas

Witzmann-Müller Ursula (Geschäftsführerin)

Wolf Maria (Ergotherapeutin, Ergotherapie Wolf)

Wuppinger Norbert (Friseur)

Zenzmaier Stefan (Fotograf)

Ziesel Hanna (Psychotherapeutin)