Neue Analyse: Wie weit zum nächsten Radbügel?

radabstell_radien_mitbild_screenshot2017.png

Erstmals zeigt die Radlobby in ihrer neuen Radparken-Analyse die lokale Verteilung der Radbügel in Wien in Bezug auf ihre Dichte und Erreichbarkeit. Das Ergebnis sehen Sie auf unserer neuen Onlinekarte. Sie beantwortet die Frage "Wie weit ist es von mir bis zum nächsten Radbügel?" für jede Stelle auf Wiens Straßen mit guter Detaildarstellung. Diese neuartige, skalierbare Darstellung zeigt für jedes Wiener Grätzel nicht nur die Distanzen zur nächsten Radabstellanlage, sondern auch jene Gebiete mit dem höchsten Aufholbedarf. In der Farbe Orange markierte Bereiche sind eklatant unterversogt mit Radbügeln, besonders dort sind Bezirksvorstehungen dringend zu besserer Versorgung aufgefordert.

Hinweis: Die Karte zeigt den Stand 22.6.2017, dem bei Redaktionsschluss aktuellsten Datensatz zur Radbügelstandorten. Weiters: Die Karte gibt keinen Rückschluss auf die Auslastung vorhandener Bügel! Um lokale Auslastungen zu dokumentieren zählen wir weiterhin auf Sie als Radfahrende, da hierzu bisher keine flächendeckenden Daten verfügbar sind.

Hier geht es zur Karte in einem neuen Fenster.

Darstellung der Entfernungen

Um die Standorte der Radbügel herum wurden farbige Umkreise gezeichnet. Als Radien der Umkreise dienen die akzeptieren Entfernungen. Für eine gute Übersichtlichkeit wurden durch Gebäude belegte Flächen ausgeschnitten und Straßen zur besseren Erkennbarkeit künstlich optisch breiter dargestellt.

Auch für Radbügel gilt: je näher desto besser. Der Beitrag von Radbügeln zur Versorgung mit Abstellplätzen ist abhängig von der Entfernung zu potentiellen Zielen und Quellen. Dementsprechend wurden die Radien in unserer Karte gestaltet.

rlw_radparken_legende_final.png

 

  • Grün: sehr nah, bis 25 Meter (Kurz- & Ganztagesparken)
  • Dunkelgrün: nah, bis 45 Meter (Ganztages-, Langzeit- & Nachtparken)
  • Blau: weit, bis 60 Meter (nur Langzeit- & Nachtparken) -> moderater Handlungsbedarf
  • Dunkelorange: zu weit, bis 70 Meter -> klarer Handlungsbedarf
  • Orange: viel zu weit, ab 70 Meter -> hoher Handlungsbedarf

Handlungsbedarf? -> jetzt aktiv werden und Bedarf an Radbügeln via www.radkummerkasten.at an die Zuständigen melden.

Visualisierungsmethode:

Die interaktive Online-Karte wurde elektronisch berechnet, indem wir vier zentrale Elemente kombinierten:

  • Das erste Element ist der offizielle Datensatz der Stadt Wien zum Straßennetz (Stand 2017-03-16). Dieser dient zur Darstellung der einzelnen Straßen in der Karte und ist öffentlich verfügbar.
  • Das zweite Element ist der offizielle Datensatz der Stadt Wien zu Fahrradabstellplätzen im Stadtgebiet (Stand 2017-06-22). Dieser Datensatz enthält für jede Fahrradabstellanlage auf öffentlichen Flächen die Geokoordinaten und ist öffentlich verfügbar. (Anm.: nicht enthalten sind Plätze auf Privatgrund, auch wenn sie öffentlich benutzbar sind)
  • Das dritte Element ist die durch Radfahrende akzeptierte Entfernung zwischen Zielort und Radabstellplatz. Die akzeptierte Entfernung ist abhängig von der Abstelldauer und im dänischen Bicycle Parking Manual von [Celis, Bolling-Ladegaard, 2008] dokumentiert und vom BMVIT in der Publikation [Radverkehr in Zahlen, 2013] veröffentlicht. Befindet sich innerhalb dieser Entfernung keine Radabstellanlage, so werden Fahrräder überdurchschnittlich oft an dafür weniger geeigneten Stellen abgestellt. Die Radlobby Wien hat sich die Akzeptanz näher angesehen und angelehnt daran gute Versorgungskategorien (bis 45 Meter, grün) und Entfernungen mit Handlungsbedarf (ab 45 Meter, blau & orange) definiert, welche in der Karte in der jeweiligen Farbe dargestellt werden.
  • Die OpenStreetMap (OSM) bildet den vierten Bestandteil. Sie ist eine weltweite, offene Online-Karte und dient als Hintergrundkarte in bebauten Bereichen, die nicht durch den farbigen Layer dargestellt werden.

Selbst aktiv werden

Liegt Ihr Zuhause oder Ziel in einem blauen, orangen oder dunkelorangen Bereich? Sind die vorhandenen Radbügel oft sehr voll? Dann besteht Handlungsbedarf! Melden Sie Ihren Wunsch nach konkreten Radbügelstandorten hier: www.radkummerkasten.at, die Radlobby leitet diese Anliegen dann an die betreffende Bezirksvorstehung und die Mobilitätsagentur Wien weiter.

Anregungen & Standortfehler:

Bei konkreten Anregungen oder Fragen zu unserer Auswertung laden wir ein zum JourFixe der Radlobby Wien zu kommen und mit uns zu diskutieren!

Bei Fehlern von Radbügel-Standorten bitte dies der zuständigen Stelle der Stadt Wien laut Datensatz melden, damit dies korrigiert wird: MA46, E-Mail Vorlage an


Dieser Artikel bildet den dritten und vorerst letzten Teil unserer diesjährigen dreiteiligen Analyse zum Radparken in Wien. Im ersten Teil standen die absoluten Anzahlen von Radabstellplätzen im Fokus, im zweiten Teil haben wir die Radpark-Kennzahlen aller Bezirke analysiert und im dritten Teil wird die lokale Verteilung von Radabstellanlagen thematisiert.

Hier zum Nachlesen:

Stichworte: 
Nimmt Bezug auf: