ARGUS Steiermark aktuell

12 Forderungen zur Verkehrswende in Graz

Verkehrswende

„MoVe iT“ (Mobilität und Verkehr in Transformation) ist eine überparteiliche Kampagne von Vereinen, Unternehmen und BürgerInnen, die sich für ein sozial gerechtes und ökologisch nachhaltiges Mobilitätssystem im Großraum Graz einsetzt mit dem Ziel, die negativen Auswirkungen des Verkehrs auf Gesundheit, Umwelt und Klima auf ein Minimum zu reduzieren.

Das HerzRad - ein neues Lastenradkonzept aus Graz

leonzeichnung.jpg

Ein spannendes Projekt verfolgt der Bau- und Wirtschaftsingenieur Andreas Unterweger aus Feldkirchen bei Graz: Er konstruiert ein wetterfestes Vollkabinen-Lastenfahrrad auf vier Rädern: das "HerzRad".

Radweg in die Ragnitz wächst

ragnitz1.jpg

Ein Radweg wird entlang der L 327, Ragnitzstraße, zwischen Ragnitz und Kainbach am nordöstlichen Stadtrand von Graz gebaut bzw. verlängert.

Früh übt sich, wer ein Alltagsradler werden will

Klimaschulen-Radworkshop Hartberg

Über ein ganzes Jahr wurde in drei Hartberger Schulen ein Schwerpunkt auf das Radfahren im Alltag gelegt. Unter dem Titel „Früh übt sich, wer ein Alltagsradler werden will“ wurden in den Schulen Workshops zu den Themen Klimaschutz, sanfte Mobilität oder Radreparatur durchgeführt.

VeloRution now: Vor 40 Jahren bogen sich die Speichen

demo_79_transp_hptpl_.jpg

Natürlich: Weg war es nie, das Fahrrad. Aber abgemeldet als Verkehrsmittel, in den 1960er- und 1970er-Jahren an den Rand gedrückt von der Massenmotorisierung. Der Neustart erfolgte im Juni 1979: eine Spurensuche in Österreich und speziell in Graz.

Unfallstatistik: 2018 brachte Knick nach oben

unfaelle_entwicklung.jpg

Betrüblich fiel die Radunfallbilanz 2018 für das Bundesland Steiermark aus: Die Ergebnisse sind die schlechtesten seit 25 Jahren, 1163 Radunfälle mit Verletzungsfolgen bedeuten ein Plus von knapp 6 %. Entgegengesetzt hingegen die Entwicklung in Graz: Hier gingen die Personenschadenunfälle mit RadlerInnenbeteiligung um 5 % von 524 (2017) auf 498 (2018) zurück.

Verstärkung für den Vorstand der Radlobby ARGUS Steiermark

simone_mit_rad.jpg

Im März wurde der Vorstand der Radlobby ARGUS Steiermark durch die Kooptierung von Simone Feigl erweitert. Simone kann damit ihre Leidenschaft für das Fahrrad umfassend ausleben: beruflich und jetzt auch in der Lobbyarbeit.

Jetzt mitradeln & gewinnen!

sujet_oer_klein.jpg

Menschen, die mit dem Fahrrad fahren, tun sich und ihrer Umgebung Gutes!

Außerdem kann man mit dem neuen Format „Österreich radelt“ viele schöne Preise gewinnen.

Registriere dich auf steiermark.radelt.at, trage dort deine Fahrten ab 21.3.2019 direkt ein (das ist auch rückwirkend möglich) und gewinne täglich schöne Preise beim Radel-Lotto

Graz-Liebenau: Ghostbike für getöteten Radler

Aufstellung Ghostbike

Drei Jahre gab es keinen tödlichen Unfall in Graz, Ende März wurde diese Serie leider beendet: Ein 54-jähriger Radfahrer wurde von einem überholenden Pkw erfasst und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Ein Ghostbike wurde zur Erinnerung aufgestellt.
 

Radverkehr legt in Graz auf 19,3 Prozent zu

Barbara Urban (Verkehrsplanung, Stadträtin Elke Kahr, Studeinautor Gerald Röschel, ZIS+P

Ein überraschend deutliches Plus von fast 5 Prozentpunkten auf 19,3 % Radverkehrsanteil hat die jüngste Mobilitätserhebung in Graz gebracht. Damit ist der Radverkehr der Winner unter den Verkehrsmitteln - deutlich abgenommen haben die Autowege, und zwar von 46,8 auf 41,6 %. Die Anteile an ÖV- und Fußwegen sind gegenüber der letzten Messung 2013 in etwa gleich geblieben.

Seiten

ARGUS Steiermark aktuell abonnieren