Aist

Herzlich willkommen bei der Radlobby Aist (Pregarten - Wartberg - Hagenberg)

Über uns

Im Sommer 2014 hat sich ausgehend vom Verein Energie Pregarten die überparteiliche, gemeindeübergreifende Initiative „Arbeitsgruppe Umsatteln“ gebildet. Sie engagiert sich für die Förderung einer zukunftsfähigen, sanften Mobilität in der Region Pregarten, Hagenberg, Wartberg und Unterweitersdorf.

Es wurde beschlossen den Verein unter dem Namen Regionalverein Umsatteln weiterzuführen. Zum Informationsaustausch und zur überregionalen Vernetzung sind einige aus der Arbeitsgruppe zugleich Mitglieder bei der Radlobby OÖ .

Unsere Treffen

Die Gruppe trifft sich einmal im Monat, um intensiv am Thema zu arbeiten. Bisher wurden dabei zahlreiche Aktivitäten geplant und vorbereitet. Beispiele dafür sind Sternfahrten, Rundfahrten, Teilnahme an Vernetzungstreffen, Organisation von Abendveranstaltungen sowie Workshops und die Erstellung von Informationsbroschüren zur regionalen Veröffentlichung.

Termine unserer nächsten Treffen sind:

Mo. 8. Februar 2021           19:30 Uhr             online

Mo. 1. März 2021                19:30 Uhr             online

Do. 15. April 2021                19:30 Uhr            Gemeindeamt Wartberg

Mo. 17. Mai 2021                19:30 Uhr             Stadtamt Pregarten

Mi. 16. Juni 2020                19:30 Uhr             Gemeindeamt Hagenberg

Bei Interesse am Thema sind Sie herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen und an den Sitzungen teilzunehmen.

Wenn ein Treffen vor Ort nicht möglich ist, dann können Sie den Link für den Zugang zu der Online-Besprechung per Email erhalten.

 

Veranstaltungen

Gemeinsame Radausfahrt

Samstag 8. Mai 2021 - 14:00 Start Kalvarienberg in Wartberg

Nachhaltige Mobilität und Gesundheit

Veranstaltung mit Dr. Klaus Renoldner 

Mittwoch 26. Mai 2021 

RUF RAD-RUNDFAHRT 2020

3. Oktober 2020

Zahlreiche Radfahrerinnen und Radfahrer folgten der Einladung des Regionalvereins UMSATTELN und nahmen bei schönstem Herbstwetter an der diesjährigen RUF RAD-RUNDFAHRT teil.  An der Spitze der Gruppe von 30 Radlern sorgte der „Klima Entlaster“ für Aufmerksamkeit. Es ist dies ein Lastenfahrrad, das jederzeit beim Stadtamt in Pregarten kostenlos ausgeborgt werden kann (Reservierung unter https://www.klimaentlaster.at/).

Ziel der Ausfahrt war es, die in den letzten Jahren errichteten Radwege zu er-fahren und weitere Wege und Maßnahmen zu diskutieren. In den Gemeinden Pregarten, Wartberg, Unterweitersdorf und Hagenberg wurde die Gruppe von Bürgermeistern und Gemeindevertreter*innen empfangen und so konnten neue Allianzen der Zusammenarbeit mit den Gemeinden geschmiedet werden. 

Radtour an die Donau

mit Erkundung neuer Radwege in Schwertberg

Sa. 4. Juli 2020 - 9:00 Uhr Pregarten Stadtplatz

Details siehe Radtour an die Donau

Mobilitätsfest mit RUF - Gemeinden und EBF

Sa. 14. September 2019 um 15:00 Uhr
Vorplatz Bruckmühle Pregarten

  • Vorstellen, Befahren und Feiern der bis dorthin umgesetzten Radwege mit BürgermeisterInnen, GemeinderätInnen und interessierten RadlerInnen (Treffpunkt um 14:00 Uhr am Parkplatz ehem. Billa zw. Pregarten u. Hagenberg)
  • 15:00 Uhr Bühnenprogramm am Vorplatz Brückmühle
    • Gespräch mit BürgermeisterInnen bzw. Stellvertretern zum Radwegeprojekt
    • Präsentation des Projektes „Jobrad“ mit Statements von erfahrenen JobradlerInnen und eventuell Firmenvertretern
    • Präsentation der Aktion „Radln auf Rezept“ mit ÄrztInnen
  • Fahrradsegnung
  • Musikalische Festgestaltung durch Jugendkapelle „Young Wood and Brass“
  • Attraktionen für Kinder und Erwachsene (Konferenzrad, verrückte Räder)
  • Probefahrten mit E-Bikes oder E-Auto (Mühlferdl)

https://www.energiebezirk.at/
https://www.region-ruf.at

 

Zielsetzungen

  • Bewusstseinsbildung für sanfte Mobilität im Zeichen der Koexistenz
    FußgängerInnen, RadfahrerInnen und AutofahrerInnen können gut miteinander leben
     
  • Signifikante Erhöhung des Radverkehrsanteils am Gesamtverkehrsaufkommen
    Verringerung des motorisierten Individualverkehrs
     
  • Verbesserung der Infastruktur
    Sichere Rad- und Gehwege, überdachte Abstellanlagen
     
  • Verbesserung der Sicherheit
    Temporeduktion und Rücksichtnahme
     
  • Verkehrsberuhigung in Ortsgebieten - Begegnungszonen
    Tempo- und Lärmreduktion, Verbesserung der Lebensqualität für BewohnerInnen und VerkehrsteilnehmerInnen