KoloRad: Interreg-Projekt auf den (Rad-)Weg gebracht

po3_project_logo_slovenia-austria_bilingual_rgb_kolorad.png

Den Anfang der Idee für das überregionale Projekt machte ein spontaner Trip von Julia Hueter und mir zur Critical Mass in Ljubljana. Nur zwei Stunden Zugfahrt von Villach entfernt konnten wir feststellen, dass auch jenseits der Karawanken engagierte Aktivist*innen mit vollem Elan für eine fahrradfreundliche Verkehrswende in die Pedale treten. Ein halbes Jahr später können wir voller Stolz berichten, dass wir die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf ganz neue Beine gestellt haben!

Gemeinsam mit der Mariborska kolesarska mreža, der Ljubljanska kolesarska mreža und der Radlobby ARGUS Steiermark ist es der Radlobby Kärnten gelungen, das Projekt KoloRad auf den (Rad-)Weg zu bringen! Im Rahmen dieses EU-geförderten Interreg-Projekts haben wir im Laufe des Jahres 2024 die einmalige Gelegenheit, unsere Erfahrungen über die Grenzen hinweg auszutauschen und unsere Kräfte zu bündeln. Insgesamt vier 1,5-tägige Workshops mit Exkursionen in allen vier Regionen geben uns die Chance, unsere Nachbarn und deren Radaktivitäten kennenzulernen. Ziel ist es dabei, langfristige Partnerschaften aufzubauen und weitere grenzüberschreitende Maßnahmen zu planen, um den Radverkehr in der Grenzregion zwischen Steiermark, Kärnten und Slowenien nachhaltig zu stärken.

Alle Radlobby Kärnten Mitglieder sind herzlich eingeladen, an einem oder mehreren Workshops (Bleiburg, Graz, Maribor, Kranjska gora) teilzunehmen! Bei Interesse ein Mail an  

termine_-_grafik.png