Multimodalität

Neue Leihräder in Wien: Vergleichstest und Hintergründe

bikesharing_ofo_wien_fahrerin2.jpg

Das Stadtbild hat neue Farbtupfer bekommen, die vor allem an Fahrradständern auftauchen. Darin könnte auch ihr Problem liegen: Zwei chinesische Leihrad-Anbieter haben ihre Produkte im August in ersten Testphasen nach Wien gebracht und wollen diese Fahrräder auf einige tausend Stück aufstocken. Das hätte spürbar negative Folgen für die Stellplatzsituation.

Neue Leihradsysteme kommen: Flut oder Segen?

bikesharing_ofo_china_c_ofo.jpg

Da rollt einiges auf Wien zu: zwei große asiatische Anbieter von öffentlichen Leihrädern ("Public Bike Sharing Systems" -  PBSS) werden in Kürze in Wien ihre Angebote auf die Straße stellen. Man spricht von tausenden Rädern in naher Zukunft, die zu geringem Tarif stationslos ("free floating") via Smartphone-App entlehnbar sein werden.

Das lange Warten auf Wiens Radbügeloffensive

18052017025_quer.jpg

Derzeit gibt es in Wien nur einen Radabstellplatz pro 45 BewohnerInnen. Und das obwohl mehr als 60 Prozent der Haushalte zumindest ein Fahrrad besitzen. Mit wachsendem Radverkehr werden auch mehr Abstellplätze erforderlich. Die Radlobby Wien hat sich die Zahlen im Detail angesehen und eine Zwischenbilanz erstellt, ob Wien punkto Radparken für den Radverkehr im Jahr 2020 gerüstet ist; orf.at sowie Radio Wien berichteten.

Radmitnahme in ÖBB-Zügen

Die umweltfreundliche Kombination von Bahn und Rad erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Rad im Zug mitzunehmen ermöglicht Flexibilität am Zielort und vergrößert den Bewegungsradius - ob bei einer Geschäftsreise oder einem Sonntagsausflug. Auch viele attraktive Freizeitdestinationen können multimodal optimal erreicht werden.

Steyregger BrückenRADLn zum Chemiekreisverkehr 20. Mai 2017

flyer_steyregger_brueckenradln_2017.jpg

Der AlltagRADverkehr findet aktuell in der OÖ Verkehrspolitik kaum Beachtung, für 2 Hauptradrouten wurde ein Baubeginn erster Teilstücke angekündigt, für alle anderen fehlt das Geld schon für die Planungen.

Eventdoku: Themenabend "Radfahren in Währing"

rl18_themenabend_2016_palman_3.jpg

Am 18.9. fand ein Event der Veranstaltungsreihe "am 18. im 18." statt. An diesem Abend im Centimeter Gersthof ging es rund um das Thema "Radfahren in Währing". Die Radgruppe wurde vom Veranstalter, NEOS, eingeladen an der Diskussion teilzunehmen.

Neue App "traces" sucht Test-SpielerInnen

traces.png

Die App "traces" steht kurz vor dem Launch und sucht TestspielerInnen. "Traces" ist im Zuge eines Forschungsprojekts entstanden, welches als Ziel hat Menschen zu motivieren verschiedene Verkehrsmittel zu verwenden.

Radlobby gegen Reduktion der Radabstellplätze vor dem Hauptbahnhof Salzburg

radabstellanlage_bei_forum_1.jpg

Vor dem Salzburger Hauptbahnhof sollen laut einem aktuellen Amtsbericht die Radabstellplätze drastisch reduziert werden. Es ist von geplanten 130 Abstellplätzen am Bahnhofsvorplatz die Rede. Aktuell werden unserer eigenen Zählung zufolge vor dem Bahnhof 500 Radabstellplätze angeboten. Unter anderem ist geplant ca. 90 überdachte Fahrradabstellplätze beim Taxi-Standplatz zugunsten einer PKW-Zufahrt („Kiss&Ride“) zu entfernen.

Ab jetzt Railjet auf Weststrecke mit Radmitnahme

railjet_oebb_radmitnahmeimrailjet.jpg

Die Radlobby hat ja seit Jahren darauf hingearbeitet, seit heuer ist es soweit: Der railjet nimmt Fahrräder mit. Was auf der Südbahn begann, bringt jetzt auch Neues im Westen: Die ersten Fahrradabteile sind nun seit 11. Juli auf der Weststrecke unterwegs und online buchbar. "Die Radlobby Österreich freut sich über die kontinuierliche Umsetzung und übersichtlichen Informationen für alle radfahrenden BahnkundInnen.

Strategie für Bahn & Rad

Bahn und Fahrrad sind ideale Partner im umweltfreundlichen Verkehr Österreichs. Die ÖBB zeigt als neue Nummer eins beim Bahnfahren innerhalb der EU (lt. IRG-Rail) eindrucksvoll ihr Potential für weiteres Wachstum, hat aber aus Sicht der radfahrenden KundInnen noch einiges an Verbesserungsbedarf vor sich.

Seiten

RSS - Multimodalität abonnieren