Multimodalität

Schnee hilft bei der Gestaltung sicherer Straßen

sneckdown_vcoe.jpg

Wenn in der Stadt die ersten Schneeflocken fallen und die Straßen sich – zumindest zeitweise – weiß einfärben, lassen sich ungenutzte Flächen des öffentlichen Raumes besonders leicht identifizieren. Diese bleiben tagelang von einer makellosen Schneeschicht bedeckt, während daneben die Verkehrsflächen ergrauen.

Radlobby testet neue WienMobil Station 

_dsc7598.jpg

Es ist kein Zufall, dass die Mobilitätswoche 2018 das Thema „Sei flexibel - Mix and move“ hatte. Immer mehr Menschen setzen bei ihren Alltags-Wegen auf Abwechslung, Unabhängigkeit und die freie Wahl der Fortbewegung bzw. des dazu verwendeten Mittels. Die neu errichtete WienMobil Station in Simmering, soll dabei helfen, dieses neue Mobilitätsverhalten zu fördern. Die Radlobby hat die Station getestet.  

Mit der Staumaut schneller ankommen

staufoto_auspuffgase_c_swr.jpg

Zu viele Autos, zu wenig Platz: Staus, Abgase und Lärm werden zunehmend zu einem schwerwiegenden Gesundheitsproblem und wirken sich negativ auf die Lebensqualität der Menschen aus. Es braucht dringend Maßnahmen, um die tägliche Luftverschmutzung einzudämmen und ein Verkehrssystem zu schaffen, das für alle entspannt ist. Die nun diskutierte Staumaut kann ein Teil der Lösung sein.

Neue Leihräder in Wien: Vergleichstest und Hintergründe

bikesharing_ofo_wien_fahrerin2.jpg

Das Stadtbild hat neue Farbtupfer bekommen, die vor allem an Fahrradständern auftauchen. Darin könnte auch ihr Problem liegen: Zwei chinesische Leihrad-Anbieter haben ihre Produkte im August in ersten Testphasen nach Wien gebracht und wollen diese Fahrräder auf einige tausend Stück aufstocken. Das hätte spürbar negative Folgen für die Stellplatzsituation.

Neue Leihradsysteme kommen: Flut oder Segen?

bikesharing_ofo_china_c_ofo.jpg

Da rollt einiges auf Wien zu: zwei große asiatische Anbieter von öffentlichen Leihrädern ("Public Bike Sharing Systems" -  PBSS) werden in Kürze in Wien ihre Angebote auf die Straße stellen. Man spricht von tausenden Rädern in naher Zukunft, die zu geringem Tarif stationslos ("free floating") via Smartphone-App entlehnbar sein werden.

Radmitnahme in ÖBB-Zügen

Die umweltfreundliche Kombination von Bahn und Rad erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Rad im Zug mitzunehmen ermöglicht Flexibilität am Zielort und vergrößert den Bewegungsradius - ob bei einer Geschäftsreise oder einem Sonntagsausflug. Auch viele attraktive Freizeitdestinationen können multimodal optimal erreicht werden.

Steyregger BrückenRADLn zum Chemiekreisverkehr 20. Mai 2017

flyer_steyregger_brueckenradln_2017.jpg

Der AlltagRADverkehr findet aktuell in der OÖ Verkehrspolitik kaum Beachtung, für 2 Hauptradrouten wurde ein Baubeginn erster Teilstücke angekündigt, für alle anderen fehlt das Geld schon für die Planungen.

Eventdoku: Themenabend "Radfahren in Währing"

rl18_themenabend_2016_palman_3.jpg

Am 18.9. fand ein Event der Veranstaltungsreihe "am 18. im 18." statt. An diesem Abend im Centimeter Gersthof ging es rund um das Thema "Radfahren in Währing". Die Radgruppe wurde vom Veranstalter, NEOS, eingeladen an der Diskussion teilzunehmen.

Neue App "traces" sucht Test-SpielerInnen

traces.png

Die App "traces" steht kurz vor dem Launch und sucht TestspielerInnen. "Traces" ist im Zuge eines Forschungsprojekts entstanden, welches als Ziel hat Menschen zu motivieren verschiedene Verkehrsmittel zu verwenden.

Radlobby gegen Reduktion der Radabstellplätze vor dem Hauptbahnhof Salzburg

radabstellanlage_bei_forum_1.jpg

Vor dem Salzburger Hauptbahnhof sollen laut einem aktuellen Amtsbericht die Radabstellplätze drastisch reduziert werden. Es ist von geplanten 130 Abstellplätzen am Bahnhofsvorplatz die Rede. Aktuell werden unserer eigenen Zählung zufolge vor dem Bahnhof 500 Radabstellplätze angeboten. Unter anderem ist geplant ca. 90 überdachte Fahrradabstellplätze beim Taxi-Standplatz zugunsten einer PKW-Zufahrt („Kiss&Ride“) zu entfernen.

Seiten

RSS - Multimodalität abonnieren