Verkauf von Fahrrädern: Tipps & Infos

img_6632.jpg

Sie wollen Ihr gebrauchtes Fahrrad verkaufen? Sie haben heuer dazu 2 Möglichkeiten:

# Samstag, 6. April am Marktplatz bei der RadlBörse Innsbruck oder
# Sonntag, 7. April im Rahmen des Cyta-Flohmarkts bei der Völser RadlBörse.

In diesem Artikel finden Sie alle Infos und Tipps für den Verkauf

Die Formulare zum Downloaden finden Sie HIER.

Das Grundprinzip der RadlBörsen

Die RadlBörsen funktionieren nach dem bewährten Prinzip der Tauschmärkte: Fahrtüchtige Kinder- und Erwachsenenräder, aber auch Sonderfahrräder, Elektroräder, Kindersitze, Anhänger und mehr können in der Früh mit einer fixen Preisvorstellung abgegeben werden. Der Verkauf erfolgt am Vormittag durch die Veranstalter Radlobby Tirol und die PfadfinderInnen Allerheiligen / Völs. Im Anschluss an die Veranstaltung können der Verkaufserlös oder das nicht verkaufte Fahrrad wieder abgeholt werden.

Wir erwarten in Summe mehr als 500 Fahrräder. Erfahrungsgemäß wird es das 10 Euro „Bahnhofsrad“ genauso geben wie das hochwertige Karbonmountainbike, Kinderräder in allen Größen ergänzen das Angebot.
Sehr gut verkaufen sich sehr günstige Räder, aber auch Qualitäts-/ Markenräder mit gutem Preis-Leistungsverhältnis.
Auch Spezialräder (Laufräder, Liegeräder, …) haben bisher immer einen Käufer gefunden.

Beide RadlBörsen haben denselben Ablauf:

  • Annahme: 8:00 - 10:00 Uhr
  • Verkauf: 10:00 - 12:00 Uhr
  • Rückgabe: 12:00 - 13:00 Uhr (Verkaufserlös oder nicht verkauftes Fahrrad)

Kosten für die Verkäufer:

  • 3 € Annahmegebühr je Fahrrad,
  • im Falle des Verkaufes 10% Verkaufsgebühr (max. 30€)

Unsere Tipps zum Radverkauf!

  • Bringen Sie das Fahrrad/die Fahrräder auf Vordermann! Saubere Räder verkaufen sich besser! Sichtbare, kaputte Kleinigkeiten reduzieren den Verkaufspreis merklich. (z.B. kaputter Sattel)
  • Bringen Sie ihre Fahrräder rechtzeitig vor 10:00 Uh. Ab halb 10 ist sehr viel los und es ergeben sich Wartezeiten.
  • Der Verkaufspreis: Sie bestimmen, zu welchem Preis das Rad verkauft werden soll. Ca 80% der Räder werden bei RadlBörsen verkauft. 20% der Räder werden unverkauft von ihren BesitzerInnen wieder mitgenommen. Entscheidend für einen Verkauf ist oft der Preis. Wir beraten Sie gerne bei dieser Preisfestlegung.
    Hilfreich ist es, wenn Sie vorher für sich beurteilen, unter welchen Umständen Sie das Rad selbst kaufen würden und wie wichtig der Verkauf für Sie ist: 
    • Wollen Sie das Fahrrad auf jeden Fall loswerden (Motto: Hauptsache, es steht nicht mehr im Weg rum), setzen Sie den Preis eher niedrig fest, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es gekauft wird.
    • Wollen Sie Ihr Fahrrad nur für einen guten Preis verkaufen (Motto: Darunter nehme ich es lieber wieder mit nach Hause), setzen Sie Ihren Wunschverkaufspreis ein.
    • Generell gilt: Preis und Angebot müssen zusammenpassen: bei gut erhaltenen, gepflegten Markenrädern liegt der Verkaufspreis wesentlich höher als bei No-name Supermarkträdern.
  • PRO Fahrrad müssen Sie als Verkäufer 3 Scheine ausfüllen. Dies können Sie bequem zu Hause oder direkt bei der RadlBörse unter Mithilfe unserer ehrenamtlichen HelferInnen tun. 
  • Wenn Sie die Formulare zu Hause ausfüllen und sich damit Wartezeit beim Abgeben der Räder verkürzen wollen, können Sie alle Formulare hier downloaden
    • Achtung, für die Radlbörse Innsbruck und die Völser RadlBörse gibt es verschiedene Formulare.
    • Bitte jeweils NUR die weißen Bereiche ausfüllen und die grau hinterlegten Bereiche frei lassen!
    • Sie wollen MEHR als 3 Fahrräder verkaufen? ACHTUNG, wenn Sie mehr als 3 Räder verkaufen wollen, füllen Sie bitte die Scheine für „Großverkäufer“ aus. Das erspart ihnen ein bisschen Schreibarbeit und erleichtert die Abrechnung.
  • Ein paar Worte zur Garantie und Gewährleistung

    Der Kaufvertrag kommt direkt zwischen Radbesitzer (Verkäufer) und Käufer zustande. Die Vereine Radlobby Tirol und die PfadfinderInnen sind nicht Vertragspartner.
    Privatverkäufer sind vom Garantie- und Gewährleistungsrecht ausgenommen. Aus diesem Grund kreuzen Sie bitte an, ob Sie ein privater oder gewerblicher Verkäufer sind.
    Jeder Käufer erhält die Originalangaben des Verkäufers. Reklamationen (z.B. bei falschen Angaben) sind direkt mit dem Verkäufer auszumachen.

Nimmt Bezug auf: