Verkehrspolitik

Steyregger BrückenRADLn 2016 zum Chemiekreisverkehr

steyregger_brueckenradeln_hinfahrt.jpg

Mehr Platz und Sicherheit gefordert

Etwa 150 RADLerInnen aus vielen Umlandgemeinden, unter ihnen auch Landtagsabgeordnete und GemeindepolitikerInnen, sind der Einladung der Radlobby Steyregg am Samstag 21. Mai 2016 gefolgt, und haben ihrem Ärger über die völlige Geringschätzung  und Nichtbeachtung in der Baustellenphase zum Ausdruck gebracht.

NO2-Grenzwerte: Reduktion des Autoverkehrs nötig - Radfahren würde dadurch attraktiver

stau-linz-nibbr.jpg

Die zu hohen Stickstoffoxidbelastungen in Linz, die großteils vom Autoverkehr verursacht werden, betreffen rund ein Fünftel der Linzer Bevölkerung (36.000 EinwohnerInnen) und stellen damit eine nicht akzeptierbare gesundheitliche Belastung dar.

Wieder neuer Verkehrslandesrat

Rascher Wechsel: Lang folgte auf Leichtfried  Der Leobener Finanzstadtrat Anton Lang (re.) fiel verkehrspolitisch bisher nicht auf.

Kaum eingearbeitet, schon wieder ein Wechsel: Anton Lang folgt Neo-Verkehrsminister Jörg Leichtfried als Verkehrslandesrat in der Steiermark.

Land legt Radverkehrsstrategie neu auf

Love my bike

Das Land Steiermark legt seine Radverkehrsstrategie neu auf. Noch stärker im Fokus steht die Förderung des Alltagsradelns in Ballungsräumen.

Wiens Infrastruktur-Offensive lässt auf sich warten

mzs_zu_eng_gutesbsp_peterpro.jpg

London baut um eine Milliarde Euro die zweite Generation der Cycle Super Highways, Norwegens Städte bekommen 850 Millionen Euro für Radschnellwege, Paris investiert 150 Millionen Euro in die Verdopplung des Radwegenetzes, inklusive der Errichtung innerstädtischer Radschnellwege. Was kann im Vergleich dazu das Wiener Radverkehrsbauprogramm 2016?

ÖBB lenkt ein: Radbügel am Hauptbahnhof bleiben

20160413_hbf_buegelbleiben.jpg

Seit kurzem hat der Wiener Hautbahnhof eine Radstation ersten Ranges, mit Radverleih, Radparken, Verkauf und Werkstatt. Das hat die ÖBB nun leider zum Anlass genommen, das Entfernen der Radbügel vor dem Eingang Sonnwendgasse anzukündigen - kurzfristig und ersatzlos.

Radlobby im Geländegang

Im Landhaushof

Die Radlobby ARGUS Steiermark beteiligte sich am 08.04. an der Aktion für freie Forststraßen in Graz. Und legte dabei im Flachen den Geländegang ein.

Mehr Jobs schaffen: Radverkehr kurbelt EU-Wirtschaft an

grofa.jpg

In den Radverkehr zu investieren, rechnet sich aus volkswirtschaftlicher Sicht. Die positiven Gesundheits- und Umwelteffekte sind ein, sollte man meinen, unschlagbares Argument für konsequente Radverkehrsförderung. Noch dazu kommt: Radverkehr schafft Jobs.

Wieder am Tapet: Mehr Stadtpark für RadlerInnen

Kleine Zeitung, 20.03.2016, Seite 42

Die Lockerung des Naturschutzes bringt die Öffnung von Radrouten durch den Stadtpark wieder ins Spiel. An sich begrüßenswert, aber mit Fragezeichen.

Sperre der Steyreggerbrücke für den Radverkehr während der Baustelle - Radlobby protestiert

Bis jetzt gerne befahren - der Begleitweg auf der Brücke

Das Radfahren könnte zur Verkehrsentlastung der Linzer Haupteinfahrtsrouten und Brücken während der Baustellenzeit beitragen, seltsamerweise wird nun jedoch den RadlerInnen ein Hindernis nach dem anderen verordnet: Nach der plötzlichen Sperre der Eisenbahnbrücke auch für den Rad- und Fussgängerverkehr soll jetzt das Radfahren über die Steyregger Brücke komplett verboten werden.

Seiten

RSS - Verkehrspolitik abonnieren