Verkehrspolitik

Radhelmpflicht

In den Industrieländern leiden immer mehr Menschen an Herz-Kreislauf-Problemen, Übergewicht und Atemwegserkrankungen. Die genannten Beschwerden stellen immer stärkere Belastungen für den Einzelnen und große Kostenfaktoren für die staatlichen Gesundheitssysteme dar.

Amsterdam: Kontinuität zeigt Wirkung

Die Grafik bringt bestens auf den Punkt, dass andauerndes politisches Bekenntnis zum Radverkehr gepaart mit den richtigen Maßnahmen zum Ziel führt! Über den Zeitraum von 13 Jahren hat der Autoverkehr in Amsterdam von 39% auf 24% Verkehrsmittelanteil abgenommen, der Radverkehr hingegen von 33% auf 53% zugenommen. Eine Stadt mit nur knapp mehr als einer Million EinwohnerInnen verzeichnet 628.000 Radfahrten pro Tag. Wow.

Themenabend mit den Grünen

Nicht nur reich an Informationen und Zukunftsperspektiven sondern auch unter Teilnahme mehrerer neuer Gesichter verlief das gestrige Märztreffen der Radgruppe. Mag.a Silvia Nossek, Bezirksvorsteherkandidatin der Grünen in Währing, seit fast 30 Jahren in Währing wohnend, arbeitend und politisch aktiv, brachte nicht nur viele aktuelle Informationen, sondern auch Entwürfe zur Gestaltung des Bezirks aus Sicht der Grünen Währing mit.

Diskussionsabend mit Martin Blum

martinblum_web.jpg

Nach dem internen monatlichen Meeting der Radgruppe Währing, das diesmal ebenfalls im Cafe Schopenhauer stattfand, begrüßten wir Martin Blum, den Radbeauftragten der Stadt Wien und eine Reihe interessierter Gäste.

Radfahrer-Anteil deutlich gestiegen - Radlobby fordert weitere Anstrengungen

nibelungenbruecke_mehr-platz-fuers-rad.jpg

Laut der Verkehrserhebung des Landes OÖ ist der Radverkehr in Linz im letzten Jahrzehnt deutlich gestiegen - im Modalsplit der Binnenwege von 5,5 auf 7,8 %, was einer Steigerung um 42% entspricht. Wie der stv. Vorsitzende der Radlobby OÖ Lukas Beurle betont, „freuen wir uns, dass unser jahrelanges ehrenamtliches Engagement - in Zusammenarbeit mit der Stadt Linz - sich nun auch in der steigenden Anzahl der in Linz mit dem Fahrrad zurückgelegten Wege äußert.

Gründungsversammlung RADLOBBY Burgenland

gruendung_burgenland.jpeg

Für die Etablierung des Radfahrens im Alltagsverkehr

Stadt Linz verpflichtet sich zur Radverkehrsförderung

kopenhagen-01.jpg

Einstimmig beschlossen wurde im Gemeinderat vom 7.3.2012, dass die Stadt Linz die „Velo-City-Charta von Brüssel“ unterzeichnet. Damit verpflichtet sich die Stadt Linz, Fahrradmaßnahmen zu einem festen Bestandteil urbaner Mobilitätspolitik zu machen. So soll der Fahrradverkehrsanteil bis zum Jahr 2020 auf mindestens 15% ausgebaut werden, was ausgehend vom jetzigen Niveau einer Verdreifachung entspricht.

Seiten

RSS - Verkehrspolitik abonnieren