Sicherheit

Labyrinth Nibelungenbrücke: Aufklären statt strafen!

nibelungenbruecke-radler.jpg

Für Linzer RadfahrerInnen ist die Nibelungenbrücke die wichtigste Donauquerung - und ein wahres Radweg-Labyrinth noch dazu. Eine legale Rad-Route ist oft gefährlich, lang und auch schwer zu finden. Falsch Radfahrende sollten daher aufgeklärt statt abgestraft werden. Und die Politik ist gefordert, für eine sichere Nibelungenbrücke zu sorgen, statt die Polizei zu rufen.     »»»

Radlichtaktion 15.10. - 18.10.2018

radlicht_salzburg1.jpg

Von Montag 15. Oktober bis Donnerstag 18. Oktober heisst es in der Stadt Salzburg wieder "Sehen und gesehen werden im Straßenverkehr und auf den Radwegen Salzburgs".

Rechts bei Rot für KfZ: Mehr Konflikte, wenig Nutzen

geradebeirot_foto_bruxelles.jpg

Ab 1. Jänner 2019 darf auf drei Linzer Kreuzungen bei Rot abgebogen werden, ein Jahr lang soll dieser Pilotversuch dauern. Die Radlobby Österreich steht dem Rechtsabbiegen bei Rot für Kraftfahrzeuge äußerst kritisch gegenüber.

Radunfallbilanz 2017 mit Licht und Schatten

1_entwicklung.jpg

Die Radunfallzahlen für 2017 in Graz zeigen Licht- und Schattenseiten: Einerseits wurde mit 524 Verletzungsunfällen ein Rekordwert erreicht, andererseits war seit mehreren Jahren wieder kein Todesopfer zu beklagen. 

Abstands-Bus unterwegs durch Wien! 

hp2.jpg

Nach langer Vorbereitungsphase und mithilfe der Unterstützung der BürgerInnen ist es nun soweit: ein Bus der Wiener Linien ist mit dem Abstands-Sujet beklebt und unterwegs durch die Stadt.

Ausbau von dezidierter Radinfrastruktur kann frühzeitige Todesfälle verhindern

vienna-cycle-routes-heat-map-1400x800-c-center.png

Wien (BOKU) - Eine neue, kürzlich im Journal "Preventive Medicine" veröffentlichte Studie zeigt den Zusammenhang zwischen der Länge des Radnetzes, dem Fahrradanteil und den damit verbundenen Gesundheitsauswirkungen in europäischen Städten auf.

Erfolg: Stadt Wien fordert besseren Sicherheitsregeln für LKW - Direktsicht als neuer Standard

direct_vision_pic.jpg

Weg mit unsicheren Lkw! - Wien und siebzehn weitere europäische Städte forderten im November letzten Jahres gemeinsam schärfere Sicherheitsstandards für Lastwagen, um Fußgehende und Radfahrende besser zu schützen. Ein Erfolg, nachdem die Radlobby fünf Handlungsfelder zur Risikominimierung rund um Lkw identifiziert hatte. 

RadKummerKasten: Top 10 Oktober

guertelradweg.jpg

Wie bereits in den Vormonaten wurden auch im November die „Top Ten“ aus dem Radkummerkasten der Radlobby Wien an die Mobilitätsagentur Wien übermittelt. Der RadKummerKasten ist ein Online-Tool der Radlobby Wien, um Rad-Problemstellen unkompliziert und zielgerichtet an die Stadt Wien, die Bezirksvorstehungen bzw. die Magistrate zu senden. Per Klick in die interaktive Karte nimmt dieser Ihre Anliegen und Hinweise auf Problemstellen auf.

Radlobby übergibt Petition: Fahrradstraßen für jeden Bezirk!

vorschlag_fahrradstrassen_in_wien_20170907.jpg

Fahrradstraßen zählen zu den sichersten und beliebtesten Radverkehrsanlagen, in Wien sind diese allerdings bisher kaum anzutreffen. Während München bereits 60 Fahrradstraßen hat, gibt es in Wien nur drei. Die Radlobby Wien hat daher die Petition „Fahrradstraßen für jeden Wiener Bezirk!“ gestartet, die bereits von über 2.000 WienerInnen unterstützt wurde.

Mehr Sicherheit für RadlerInnen in Linz: Grünflächenbetreuung an Hotspots wird verbessert

2017-06-gras-vor-kreuzung-radweg-autobahnabfahrt.jpg

Bäume, Sträucher & Gras: Werden RadfahrerInnen verdeckt, wird's gefährlich! Zuständiges Grünressort in Linz und Radlobby arbeiten künftig gemeinsam an Verbesserungen.

Seiten

RSS - Sicherheit abonnieren