Rad- und Fußverkehr

Eisenbahnbrücke: Auch für Radfahrer muss es es Ausweichmöglichkeiten geben

Linzer Eisenbahnbrücke (Foto: NeoUrfahraner)

Die Radlobby Oberösterreich fordert Ersatzmaßnahmen für die fehlende Eisenbahnbrücken-Radverbindung während des vierjährigen Umbaus. Vor allem auf der Nibelungenbrücke müssen die Versäumnisse der vergangenen Jahrzehnte durch Sofortmaßnahmen ausgeglichen werden. Auch bei der Umleitung über die VOEST-Brücke sind wesentliche Verbesserungen möglich.

Fahrradfreundliches Tempo 30 im Alsergrund ausgeweitet

30_kinderspitalgasse.jpg

Diesen Sommer wurde von der BürgerInneninitiative Allee Hopp eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Modernisierung der Hörlgasse erreicht: das Einrichten einer Tempo 30-Zone.

Endlich: Wahlfreiheit in der Wasnergasse

wasnergasse.jpg

Auf die Notwendigkeit dieses Schritts weisen die Radlobby und die Bürgerinitiative Wasnergasse schon lange hin - nun ist es so weit: in der Wasnergasse steht ein rechteckiges, blaues Schild! Der enge und von vielen Augarten-BesucherInnen frequentierte Geh- und Radweg entlang der Parkmauer muss von Radfahrenden nicht mehr benutzt werden.

Amsterdam: Kontinuität zeigt Wirkung

Die Grafik bringt bestens auf den Punkt, dass andauerndes politisches Bekenntnis zum Radverkehr gepaart mit den richtigen Maßnahmen zum Ziel führt! Über den Zeitraum von 13 Jahren hat der Autoverkehr in Amsterdam von 39% auf 24% Verkehrsmittelanteil abgenommen, der Radverkehr hingegen von 33% auf 53% zugenommen. Eine Stadt mit nur knapp mehr als einer Million EinwohnerInnen verzeichnet 628.000 Radfahrten pro Tag. Wow.

Seiten

RSS - Rad- und Fußverkehr abonnieren