Linz aktuell

Problemstelle Bulgariplatz - wichtiger Knotenpunkt mit Optimierungspotential

Bulgariplatz Linz Luftbild

Der Bulgariplatz stellt die Linzer Verkehrsplanung vor einige Herausforderungen. Sieben größere und kleinere Straßen münden in den Platz, eine Straßenbahnlinie quert, und es gibt viel Fußgängerverkehr. Auch sechs wichtige Radrouten führen durch den Platz, allerdings nicht optimal. Neben für die Radfahrenden nicht optimierten Ampelschaltungen gibt es auch eine Radweglücke auf der Wiener Straße zur Gürtelstraße.

Volksgarten - Unterbrochene Hauptradroute

Radwege beim Volksgarten

Die Radverbindung durch den Volksgarten ist zu schmal: Während Veranstaltungen wie dem Weihnachtsmarkt und bei hohem Besucherandrang ist die Durchfahrt mit dem Fahrrad sehr beschwerlich.

Problemstelle: VOEST-Brücke

Die Donauquerung über die VOEST-Brücke ist schlecht beleuchtet, die Anbindung an das Radverkehrsnetz hat sich seit Auflassung einer Überfahrt verschlechtert. Eine jahrelange Großbaustelle für die Errichtung weiterer Nebenbrücken beeinträchtigt die Radwegequalität und verursacht Umwege.

Grüne Mitte Linz - Unschlüssiges Radroutenkonzept

Der Bereich um die Grüne Mitte Linz zeichnet sich durch unschlüssige Radroutenplanung aus: Radwege schlängeln sich umständlich an Straßen entlang und enden oft im nirgendwo.

Neujahrsradeln 2018

neujahrsradeln-2018-radlobby-ooe.jpg

Die Radlobby Oberösterreich eröffnete die Radsaison 2018 heuer zum
achten Mal wieder mit Jahresbeginn - weil das Fahrrad als schnelles,
umweltbewusstes und gesundes Alltagsverkehrsmittel immer Saison hat.

Dazu lud die Radlobby Oberösterreich zu einer Radrundfahrt durch Linz
am Neujahrstag ein, an der rund 100 RadfahrerInnen aus Linz und den
Umlandgemeinden teilnahmen. Mit dabei waren die Linzer

Tempoanzeige für mehr Sicherheit auf der Nibelungenbrücke

fotoradlobby-radweg-ende-totale.jpg

Auf der Nordseite der Linzer Nibelungenbrücke wurde nun auf Initiative der Radlobby eine Tempoanzeige installiert: Sie soll Autofahrerinnen und Autofahrer auf die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit hinweisen. Auf Höhe des Ars Electronica Centers müssen sich RadfahrerInnen nämlich auf der Fahrbahn in den Mischverkehr einordnen.     »»»

Pilotprojekt 2017/18: Winterbasisradwegenetz Linz

headerbild_winter.png

Auf Initiative der Radlobby hat Linz nun seit der Wintersaison 2017/2018 ein Winterbasisradwegenetz: Radwege, die für RadfahrerInnen von besonderer Wichtigkeit sind, werden im Winter sicher und frühzeitig geräumt, genauso wie beim gesamten Straßennetz die Hauptstraßen gegenüber den Nebenstraßen bevorzugt behandelt werden.   »»»

Fesch am Rad: Radfahrt mit Prämierung am 7. Oktober 2017

Fesch am Rad 2017

Radfahren ist mehr als Sport oder Freizeitvergnügen, auch mit Sakko und Krawatte bzw. im eleganten Rock lässt es sich vortrefflich radeln, sei es ins Büro oder zu einem Treffen in der Stadt. Die RADLOBBY Oberösterreich und die WearFair&mehr stellten im Zuge der Messe das Fahrrad als stilvolles Alltagsverkehrsmittel für alle Gelegenheitenin den Mittelpunkt mit einer Radfahrt durch die Stadt.

Gelungene Linzer Rad-Parade mit Umweltzirkus

herzenberger-rad-parade-1.jpg

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche veranstaltete der Verein Radlobby OÖ am Samstag, 16. September 2017 wieder ein großes Fest des Fahrrads am Linzer Hauptplatz. Von 10 bis 13 Uhr gab es ein buntes Rahmenprogramm unter dem Titel “Umweltzirkus”, gemeinsam gestaltet von der Radlobby und dem Klimabündnis OÖ.    »»»

Fotografier dein Rad und gewinne 500€

radwende-gewinnspiel.png

Anlässlich von 65.000 gemeinsam geradelten Kilometern können Radwende-App-NutzerInnen nun einen 500€-Gutschein gewinnen. Alles, was zu tun ist: Das eigene Fahrrad in Linz zu fotografieren.     »»»

Seiten

Linz aktuell abonnieren