Die besten Fahrradbücher der Saison 2017

Wer auf der Suche nach den letzten Weihnachtsgeschenken für einen radbegeisterten Freund oder Verwandten ist, wird sich über diese Inspiration freuen: Aus allen Neuerscheinungen der letzten 14 Monate haben die Blogger vom „The Wriders' Club“ (TWC) ihre Favoriten gewählt. „Wer kann einem besser sagen, welches die besten Fahrradbücher sind, als Blogger, die selbst über das Radfahren schreiben“, erklärt Mirjam Reisch, aus dem Kommunikationsteam der Messe Friedrichshafen, die zusammen mit dem pressedienst-fahrrad den TWC ins Leben gerufen hat.

In einem zweistufigen Verfahren hatten die über 100 Blogger des TWC erst die Möglichkeit, Bücher zu nominieren, und anschließend aus allen Nominierungen die Gewinner zu wählen. Dabei wurden vier Kategorieren unterschieden: „Radkultur & Bildband“, „Reise & Route“, „Roman & Biografie“ sowie „Service, Technik & Sport“. Nominiert werden konnte jedes deutschsprachige Buch, das seit November 2016 erschienen ist. Bei der Abstimmung hatte jeder Blogger in jeder Kategorie eine Stimme.

twc_fahrradbuch_des_jahres_2017_die_gewinner_bild.jpg

In vier Kategorien haben die Fahrradblogger von „The Wriders' Club“ die besten Fahrradbücher der Saison 2017 gewählt.

Über den TWC: „The Wriders' Club“ bringt Blogger rund ums Thema Fahrrad zusammen, macht sie als Gruppe sichtbar und bringt ihnen mehr Öffentlichkeit. Sein Kodex formuliert, was Leser von Bloggern erwarten dürfen. Dies gilt natürlich auch für einen professionellen Umgang zwischen Bloggern und Wirtschaft. „The Wriders‘ Club“ ist eine Kooperation zwischen der Messe Friedrichshafen GmbH - im speziellen der Eurobike - und dem pressedienst-fahrrad. Mehr unter: http://www.thewridersclub.cc